Beiträge von Flocki

    Hallo,


    bei uns sind viele Altersuntypische Dinge immer noch im Einsatz. Davon will ich eigentlich endlich mal wegkommen.


    Vorgelesen wird bei uns auch. Aber Hörspiele oder Hörbücher gehen ganz schlecht, weil er dann nicht weiß, wie es ausgegangen ist. Selbst wenn er die Geschichten alle schon kennt. Und dann schläft der nie ein. Immer wenn etwas "offen" ist, treibt ihn das um. An Schlafen ist da nicht zu denken.

    Es gibt aber in jeder Klasse immer mehr "Problemkinder". Sei es ADHS, Scheidungskinder, Kinder mit Depressionen und Angststörungen, und und und.


    Die Lehrer machen heute auch nur noch Unterricht, wenn sie sehr idealistisch sind. Der Rest blickt stündlich auf die Uhr, und sehnt sich in den Feierabend.


    Verübeln kann man es ihnen nicht.

    Nicht mal die Lehrer der Regel Schulen sind auf ADHS in irgendeiner Weise geschult... Dennoch sollen sie die Inklusion leben...

    Das ist richtig. Aber ich glaube, das man sogar in einer Regelschule mehr Aufgeschlossenheit findet, als bei den Waldörflern. Und kleine Klassen allein sind nicht die Lösung.

    Hm, wenn bei der Schule / Kita nicht drinnen ist, was drauf steht, kann man ja mal mit der Presse... natürlich erst wenn das Kind dort raus ist und es nicht indirekt "ausbaden" muss.

    Die Presse interessiert sich nicht für sowas. Die interessiert sich nur für Flüchtlinge. Die wirklichen Probleme kommen dank AfD zu kurz. :-(

    Ich glaube, die meinen mit besondere Kinder was anderes...

    Die stellen sich nach außen aber als das ultimative non plus Ultra vor, wenn es um Kinder mit Behinderungen geht. Und ADHS wird sehr oft explizit mit eingeschlossen. Und dann kommst Du da hin, und kannst Dir jeden Tag anhören, wie böse dein Kind heute wieder war, was dein Kind alles nicht kann, und ob man nicht besser Erziehen könne, und so weiter.


    Und dafür zahle ich dann einige hundert Euro im Monat? Im Kindergarten haben wir das ein halbes Jahr mitgemacht.


    Nach vier Monaten haben sie den Ganztagsplatz gekündigt, und in einen Halbtagsplatz umgewandelt. Für 75% des Preises. Das müsste so sein, weil er sehr anstrengend sei, und man habe nicht die Kapazitäten für einen weiteren Ganztagesplatz.


    Ich hatte da ja noch Glück. Bei meinem Arbeitgeber konnte ich mir Verständnis abholen und eine gemeinsame Lösung aussuchen. Aber das ist längst nicht bei jedem so.


    Gruß

    Flocki