Beiträge von Raupi

    Nachtrag: Die Handys dürfen nicht außer Hause genommen werden.


    Im Schulranzen haben sie ausgeschaltete alte Telefonier Handys mit Prepaid Karte.


    Damit rufen sie an, wenn sie sich auf dem Heimweg vertrödeln, weil sie an einer Baustelle zu schauen oder wenn wieder mal unterwegs interessante Bauarbeiten sind. Oder wenn ich sie irgendwo abholen wollte und wir uns verpasst haben.

    Unser großer ist ja in der Schule 2 Jahre hinterher, das passt perfekt zu seiner Reife insgesamt, zur Körpergröße (leider) auch, er ist der Älteste und der Kleinste.


    Das Einrichten von Sperren ist meinem ziemlich versierten Mann noch nicht so recht gelungen auf Android.


    Auf Apple IPhone ging es mit Screen Time. Deshalb hat der Große ein gebrauchtes I Phone 5 "zur Verfügung" gekauft bekommen. Es ist per Definition nicht sein Eigentum, er darf es aber exclusive benutzen.


    Wenn der Kleine wahrscheinlich dieser Tag auch in die 4. Klasse versetzt wird (dann sind sie bei 3 Jahren Altersunterschied in der selben Klassenstufe) und damit ein erhöhtes Lernpensum bekommt, wird er dann wahrscheinlich auch eins bekommen, zur Belohnung und als Anerkennung. Aber natürlich gleichermaßen "zur Verfügung".


    Das Android Handy, das er quasi eh schon für sich nutzt, wird dann eingezogen, weil Screen Time darauf nicht funzt.


    Für Tips zur Einschränkung auf dem Laptop sind wir glaube ich dankbar, denn der Große sollte sich damit auch allmählich vertraut machen.


    Allerdings hat sich seine Schrift durch die Medikation erheblich verbessert.

    Wir nutzen es nicht, unsere sind 8 und 11.


    Bewegtes Bild ist bei uns sehr reduziert, weil es irgendwie unseren ADHSler sehr erschöpft.


    Tablet und Handy mit Youtube und Spielen brungen schon genug Verhandeln, Schimpfen, und üble Stimmung.


    Ich musste alle Geräte so verstecken, dass auch mein Mann nicht weiß, wo sie sind. Ich war es leid, ständig schauen zu müssen, wo sich wer wieder heimlich verkrochen hatte...

    Flocki ich finde auch nicht, dass hier wer "krank" ist... aber man braucht, um am Leben teilzuhaben, Unterstützung. Und die kommt unter Anderem in Form der Tablette, vielleicht auch eines Nachteilsausgleiches oder gar einer Integrationsassistenz...


    Oder man hilft sich selber durch Meditation, Entspannung, genug Ruhe, Achtsamkeitsübungen....