Beiträge von negteit

    Jedenfalls habe ich daraufhin bei Novartis angerufen und dort wurde mir gesagt, Novartis würde das Ritalin Adult aus den USA importieren und es hätte aufgrund von Konflikten zwischen der EU und den USA Lieferprobleme gegeben.

    Mit einer Besserung wäre erst ab März-April zu rechnen.

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Weil sich da oben zwei Streiten, gibt es unten Probleme in der medizinischen Versorgung. Und gerade die USA fahren ja mit Trump schon länger eine Strategie des Zerstörens. :-(

    Am 05.02. haben wir jetzt einen Termin bei einer Ärztin. Es geht um die Medikation. Ich denke, da werden alle unsere noch offenen Fragen beantwortet. Insbesondere, da sich in diesem Gespräch auf unseren Sohn bezogen wird.

    Vielen Informationen, die wir uns bereits besorgt haben und Fragen, die dadurch beantwortet wurden waren ja immer allgemein und nicht individuell gehalten.

    Wir werden dann eine finale Entscheidung treffen, und die weitere Vorgehensweise festlegen, da wir nicht zuviel Zeit verlieren möchten.


    Es bleibt spannend...

    Gut, jetzt isses ja so, das es mit ADHS in der Familie nie langweilig werden kann :D

    Ich habe recht gute Erfahrungen mit hellen(!) Tageslicht Leuchtstoffröhren gemacht.

    Ich hatte auch mal so eine kleine 10.000 Lux Lichtdusche, aber das hatte bei mir nicht so viel Auswirkungen wie die Tageslicht Röhre. Dabei sprechen wir von 6000-6500 Kelvin. Diese Lampen mache ich auch tagsüber an, auch wenn es draussen hell ist.


    Aber der Hinweis auf Vitamin D ist schon sinnvoll, es macht durchaus Sinn das mal prüfen zu lassen.

    Hast Du Tageslichtröhren zu Hause?

    Hier stecken wir in der Sackgasse, dass zu wenige Varianten für Erwachsene zur Verfügung stehen.

    Ich kenne noch die Zeiten, in denen man als Erwachsener mit dem 18. Geburtstag frei von ADHS war. Natürlich nur aus medizinischer-rechtlicher Sicht. Sachlich natürlich falsch. Da brauchen wir uns nicht streiten.


    Ich glaube gerade deshalb, beschwere ich mich nicht um "zu wenig Varianten". Verhältnismäßig gesehen leben wir heute im Paradies.


    Die Retardprodukte sind doch nicht schlecht, finde ich. Und auch für Kinder, die vor 10-15 Jahren Probleme hatten, haben heute keine mehr. Einfach weil es Auswahl gibt. Mehr noch bei Kindern, weniger bei Erwachsenen. Aber wie gesagt: Auch bei Erwachsenen gibt es genug Handlungsmöglichkeiten.


    Oder frage ich anders: Was verstehst Du unter zu wenig Varianten?