Beiträge von Sonja26

    Erstmal vielen Dank für eure Links und eure Mühe. Ich werde die Tage noch zu anderen Personen versuchen Kontakt aufzunehmen.


    Ich bin zur Heilerziehungspflege gekommen weil ich eine lange Zeit meine Oma gepflegt habe die an Demenz erkrankt war. Ich fand die Heilerziehungspflege interessant weil sie von allen Bereichen etwas zu bieten hatte und nicht wie andere Pflegeberufe auf einen Bereich beschränkt war.

    Leider hat mir die Ausbildung aber nicht gereicht. Ich wollte gerne noch etwas anderes erlernen und ggf. mein vorheriges Wissen aus meinen Ausbildungen damit verbinden.

    Und nun bin ich hier :D


    Das mit den Verschiedenen Lerntypen haben wir bei unserer Idee bereits bedacht und verarbeitet. Aber dadurch sehen wir ja schonmal das wir auf einem guten Weg sind :)


    Mit Thun habe ich mich schon mehrfach in meinen Ausbildungen befasst aber es ist ein guter Anreiz das nochmal genauer anzuschauen.


    Nochmals vielen Dank für eure vielen Anregungen

    Hallo,

    schön das ich ein bisschen euer Interesse wecken konnte.

    Zurzeit gibt es von unserer Seite keine Links. Das einzige was ich euch anbieten kann ist ein Link von einer Dame aus der Forschung die zurzeit das gleiche Thema behandelt :

    https://www.cg.tuwien.ac.at/staff/KatharinaKroesl.html

    Sie hat sich mit einem ähnlichen Thema befasst. Unter dem Punkt "The Virtual Schoolyard" könnt ihr euch vielleicht ein Bild machen.


    Mein Projekt ist es zurzeit, dass ich gerne das Modell Lernen mit Bewegung in der Virtuellen Realität umsetzen würde. Ich möchte das langweiliges Vokabeln lernen interaktiver wird. Somit soll das Vokabeln lernen für Jugendliche anders gestaltet werden indem sie ihre Vokabelliste einfügen und daraufhin die Vokabeln im virtuellen-"Raum" verteilt werden. Daraufhin muss die Person die Vokabeln richtig zusammensetzen und danach ablegen. Natürlich soll ein gewisser Spaßfaktor entstehen weshalb es einen Highscore und einen Basketballkorb gibt und die Zusammengesetzen Vokabeln "abzulegen".


    Bei der Anwendung handelt es sich aber auch nur um einen Prototyp. Wir sind aber auf der Suche nach Probanden die die Anwendung gerne mal testen würden wenn sie fertig ist. Dies müsste jedoch leider bei uns in der Uni in Gummersbach geschehen.


    Sobald wir weiter fortgeschritten sind mit der Entwicklung bin ich auch gerne bereit ein paar Screenshots von der Anwendung einzustellen. Falls ihr Interesse hättet.

    Hallöchen,


    ich bin Sonja und studiere zurzeit an der Fachhochschule in Gummersbach Medieninformatik.

    Mich interessiert das Thema Lernen mit ADHS/ADS schon etwas länger, weil ich selbst gelernte Heilerziehungspflegerin bin und dadurch häufig mit dem Thema Förderung in individuellen Lebenslagen konfrontiert wurde.


    Zurzeit bewältige ich mein Informatik Studium und bin dabei eine Anwendung zu erstellen die Jugendlichen helfen soll einfacher zu lernen. Es geht dabei speziell um eine Anwendung die durch eine VR-Brille unterstützt wird und Jugendliche beim Lernen von Vokabeln unterstützen soll.


    Mich würde interessieren ob sich denn überhaupt jemand für eine Anwendung begeistern könnte in diesem Rahmen. Oder ob ihr direkt sagen würdest das ihr selbst so etwas niemals anwenden würdet bei euch selbst oder euren Kindern?


    Ich würde mich sehr über ein paar Antworten von euch freuen :)


    Viele Grüße

    Sonja