Kaffeetasse und dieses

  • Es gibt ja nicht nur etwas vom Leid zu berichten. Manchmal isses ja auch witzig. So zum Beispiel, wenn ich mal durch die Wohnung schlendere, und alle meine Kaffeetassen wieder einsammeln gehe, weil im Schrank und Spülmaschine keine mehr sind.


    So wird ein Freitagmorgen zur Schatzsuche in den eigenen vier Wänden. :saint:

  • Mit Geokoordinaten nennt man das dann Geocaching ;)

    Kannst ja Traker an die Tassen machen...


    Bei mir sind es eher Konzertbecher (wir haben eine riesen Sammlung von allen Konzerten, auf denen wir bisher waren)


    die mache ich mit Wasser voll und vergesse sie irgendwo, wenn sie leer sind.


    Bei Kaffeetassen gibt es bei mir zum Glück nur Küche und PC. Allerdings haben die am Sa und So immer 1/4 kalten Rest drinnen.


    Aberwitzig:


    mein "Erinnerungssystem".


    "Was ist denn das für ein Chaos hier?!" tadelt meine Schwiegermutter...

    wenn im Flur auf dem Fußboden Sachen liegen, an die ich denken will, wenn ich die Treppe runter gehe.



    Meine Familie ist daran gewöhnt, meinen Autoschlüssel nicht aus dem Kühlschrank zu nehmen, wenn er dort liegt.

    der soll mich dann nämlich an den Futternapf erinnern, denn ich mit zur Arbeit nehmen wollte.



    Die leer Folie vom WC-Papier im Treppenhaus ist ebenfalls wichtig.

    Wenn sie weg ist (lege sie dort hin wenn die letzte Rolle von der Vorratskammer ins Bad wandert und werfe sie erst weg, wenn ich sie auf dem Zettel habe oder in der Einkaufsliste im Mobi) stehen wir irgendwann ohne da....

  • Ich könnt jetzt so lachen. Das System kenne ich auch. Mein Mann leider nicht. Er verlegt die Sachen dann und ich vergesse sie. Aber so ausgeprägt ist es bei mir nicht. Sehr ähnlich.


    Bsp: Regalfach für ausgeliehene oder vergessene Sachen. Treppe für Dinge die nach oben müssen. Tüten mit Dingen, die woanders hin geschafft werden müssen im Treppenhaus. Wichtige Zettel am Küchentisch bis sie erledigt sind.

  • wenn ich auf dem Weg in die Stadt eine Brief in den BK bringen, stelle ich ihn vor den Tacho.


    Wenn ich ihn neben mir auf den Sitz lege, bin ich schon an drei BK vorbei und aus der Stadt raus, bevor ich es bemerke.


    Beim Einkauf eine leer Flasche auf den Beifahrersitz, um die vielen Kästen mit leeren Flaschen im Kofferraum nicht zu vergessen.

  • Solche Eselsbrücken habe ich nicht.


    Ich fahre nach der Arbeit nach Hause, und wenn meine Frau kochen will …. äh, ne habe ich jetzt so nicht gekauft gehabt …. Issas wichtich?


    Ein Brief einstecken? Kann ich, aber der fährt dann ne Woche + X mit mir spazieren. *waia*


    Im Prinzip ist es so: Alles was nicht sofort erledigt wird, kann auch mal länger dauern. :D

  • Dieses Thema enthält 4 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.