ADHS und Verstopfung

Um ADHS-Zentrum vollständig nutzen zu können, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account


Jetzt neu: Einfach via Paypal bezahlen


Weitere Information

  • Hallo,


    ich brauche heute euer Schwarmwissen. :-)


    Ich arbeite gerade an einem Artikel mit dem Thema Verstopfung bei ADHS. Vielleicht habt ihr Ideen, wie man Verstopfungen verhindern kann, und wie man es wieder los wird, wenn das "Große Geschäft" nicht von alleine raus will.


    Klar ist, das man genug trinken muss. Aber aus Erfahrung kann ich sagen, das mein Sohn genau das oft völlig vergisst.


    Habt ihr damit Erfahrung, und was macht ihr dagegen?

    Beurteile ein Kind nicht mit Vorurteilen.

  • Die meisten Kinder mit ADHS trinken zu wenig. Dadurch kann es zu Verstopfung kommen. Darum haben wir uns entschieden, das unsere Kinder immer und überall trinken dürfen. Auch im Kinderzimmer.


    Da wir viele Produkte von NUK benutzen, gibt es auch nur superselten Unfälle. Wenn mal etwas runterfällt oder umkippt, dann passiert nichts. Bei normalen Gläsern, hätten wir jeden Tag Scherben zu beseitigen.

  • Rote Beete wirkt abführend? Hab ich noch nie gehört. Vielleicht kann man das Kompott als Nachtisch essen?

    Ich glaube, man darf nur nicht die aus dem Glas nehmen. Die muss als Frucht als Ganzes gekauft werden. Dann schälen und klein schneiden.


    Das ist nur nicht gerade die ultimative Leibspeise von Kindern. Zu wenig Zucker. 8o