Medikamente Abgesetzt

  • Guten Morgen,


    ich habe ja vor ein paar Wochen oder Tagen geschrieben das ich das Gefühl habe es wirkt nicht oder negativ. Ich habe heute nichts genommen, ich habe seit vielen Tagen das Gefühl das ich mich schlimmer fühle, ich bin nervlich total durch, die Therapeutin meinte ja nur das ist jetzt eben so das ich das so deutlich wahrnehme usw.


    Ja da bin ich lieber gereizt ohne die Gedanken das ich mich am liebsten umbringen will. Ich kann einfach nicht mehr.


    Morgen habe ich das erste Gespräch beim Psychologen und mal sehen was da rum kommt.

  • negteit

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Hm, Umbringen ist blöd. Aber auch ich hatte lange zu Kämpfen auf dem Weg, das richtige Medikament zu finden. (siehe mein Blog)

    Start mit Medikinet. Weiter mit Ritalin und nun habe ich Elvanse.

    Ob das das Ende der Suche ist, weiß ich noch nicht.


    Was mir sehr geholfen hat, eine Art Tagebuch über die Wirkung des jeweiligen Medikamentes zu schreiben und das jeden Tag und immer "life", also dann wenn eine Wirkung wahrgenommen wurde. (Blog)


    Unsere Emotionen schwanken sehr stark, darum ist eine Rückschau ohne "echte" Aufzeichnungen immer "Dunkelbunt", "Regentag", "Sonnenflut", oder sonst wie "eingefärbt". Geht es uns besonders gut, denken wir kaum an Medikamente und die Doku.

    Geht es uns schlecht, suchen wir nach Antworten und können uns nur an die "Regentage" erinnern.

    Damit wird die Wahrnehmung stark verzerrt. Das führt dann zu Depressionen, die sehr oft unbegründet sind. Ein gutes Beispiel sind dafür die Suizide erfolgreicher Sportler oder Schauspieler, die so wie wir, den emotionalen Schwankungen durch ein un- oder schlecht behandeltes ADHS ausgeliefert sind.


    Was ich Dir sehr nahe legen kann. Such Dir eine Selbsthilfegruppe in Deiner Region. Du ahnst gar nicht, wir viele Leute es gibt, die eine Lösung für Dein Problem gefunden haben.

  • Da hilft nur eins: Zum Arzt gehen, und sich zwei Wochen Krank schreiben lassen. In diesen zwei Wochen abschalten, und die Batterien wieder aufladen. Manchmal braucht man einfach eine Pause!

    Du findest unsere Arbeit auf ADHS-Zentrum gut? Unterstütze ADHS-Zentrum mit deinem Einkauf (egal was), und benutze diesen Amazon-Partnerlink.


    Danke


    :)

  • Allerdings habe ich selber auch schon mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht mit ADHS-Medikamente absetzen, die man noch nicht so lange nimmt, weil man das Gefühl hat, dass es einen damit auch irgendwie nicht nur besser geht...


    Es ist ganz wichtig, schnell den Arzt zu kontaktieren, um ein anderes Mittel auszuprobieren!! Oder auch die Dosis zu hinterfragen. Wurde zu schnell hochdosiert, was oft der Fall ist, und vor allem wird fast immer in viel zu großen Schritten gesteigert.


    Das führt dann dazu, dass man eine Dosis nicht zu vertragen scheint, die aber doch - halt erst später - wieder die richtige sein kann.


    Man könnte also auch noch mal eine niedrigere Dosis ausprobieren.


    Außerdem muss man sich darauf einstellen, in kleinen Schritten aufzudosieren als es von den Medikamenten her vorgesehen ist.


    Das heißt, auch mal vorübergehend Kapseln teilen zu müssen.


    Elvanse 30 mg ist zum Beispiel für manche Erwachsene *als Erstdosis* schon zu viel. Es kann aber sein, dass sie nach einigen Wochen oder Monaten sogar mehr als 30 mg vertragen und brauchen können.


    Ich benötige von MPH und Elvanse Dosierungen, die zwischen zwei Kapsel Größen liegen bzw unterhalb der niedrigsten verfügbaren Kapselgröße. Das ist echt lästig, aber lieber so als ganz ohne Medikament...

  • Hinweis: das Teilen der Kapseln sollte man selbstverständlich unbedingt mit dem Arzt vorher besprechen, weil es ja eine Änderung seiner Dosieranweisung ist!!


    Weis ruhig darauf hin, dass andere das so praktizieren. Eigentlich ist das Ergebnis ja meist, dass man *weniger* nimmt, als der Arzt verordnet hat, somit dürfte es eigentlich keine Probleme geben. Außer der Arzt hat ein Problem, weil er seine Autorität gefährdet sieht...

  • Wobei Elvanse Ja teilbar wäre und bei den retardierten MPH Medikamenten die Retardierung dabei im Wege steht. teilbar ist dann halt unretradiertes MPH.


    ich fange bald mit Elvanse an und soll definitiv nicht 30mg nehmen und mit 10mg starten .


    Wie ich es teilen kann ist mit Apotheke und Arzt besprochen .

  • Dieses Thema enthält 15 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.