Ausraster der ganz üblen Art

  • Hallo,


    wie reagiert ihr, wenn eure Kinder einen völligen Ausraster haben, und überhaupt nicht mehr ansprechbar sind?


    Bis jetzt machen wir es Zuhause immer so, das wir das jeweilige Kind in sein Zimmer tragen, aufs Bett legen und dann die Tür zu machen, bis es sich wieder beruhigt hat. Danach kommen unsere Kinder irgendwann raus, und das was passiert ist wird nie besprochen.


    Die Erziehungsberatung hat in der SHG erzählt, das wäre nicht nur falsch, sondern auch fatal, weil das Kind Ausgrenzung und Ablehnung durch die Eltern erfährt. Sie empfiehlt das Kind auf den Schoß zu nehmen, und ganz fest zu knuddeln. Das haben wir auch schon Mal versucht, aber jedes unserer Kinder fängt dann an wild um sich zu schlagen und versucht sich zu befreien.

  • negteit

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Vielleicht einfach mal beim Essen allgemein über Ausraster reden und wie die das finden oder ob die sich was anderes wünschen.


    Kann ja sein das es für eure Kinder stimmig ist. Es liegt ja auch daran mit welcher Emotion ihr die Kinder ins Zimmer bringt und wie ihr reagierte wenn sie wieder rauskommen.

  • Die Variante ins Zimmer tragen würde ich auch machen. Das kann nicht eskalieren, wenn die Nerven wieder auf normalen Level sind, kann man auch wieder miteinander reden.


    Das andere, was Du da beschreibst, kenne ich unter dem Begriff "Festhaltetherapie". Und damit sind schon ganz viele fürchterlich auf die Nase gefallen.


    Es soll ADHS-Kinder geben, die darauf anspringen. Aber die meisten berichten vom Kampf des Jahrhunderts, wenn man man das Festhalten versucht durchzuziehen.


    Man kann es ausprobieren. Einmal, vielleicht zweimal. Aber wenn es nichts bringt, dann bringt das nichts.


    Ich glaube auch nicht, das die Kinder dadurch eine ablehnende Haltung verspüren. Denn in dem Moment des Eskalationshöhepunktes sind ADHS-Kinder kaum ansprechbar. Jedenfalls dann nicht, wenn wirklich Großalarm herrscht.


    Wie gesagt: Probieren ja, aber wenn's nicht geht, dann bleiben lassen.

    Du findest unsere Arbeit auf ADHS-Zentrum gut? Unterstütze uns mit deinem Einkauf (egal was) bei Amazon, und nutze unseren Amazon-Partnerlink.


    Vielen Dank.

    :-)

  • Also, auch wenn ich jetzt gleich als schlechte Mutter verurteilt werde, aber wir (da war mein Mann noch da) haben ihn irgendwann einfach sitzen gelassen. Oder liegen gelassen, wenn er sich auf den Boden geworfen hat. Normalerweise hat er dann laut geheult und geschrien. Uns Eltern hat er natürlich beschimpft und verflucht. Es war sehr hart für uns. ;(


    Irgendwann kam der Zeitpunkt, da konnte ich das nicht mehr. Und weil er noch klein ist, konnte ich ihn ohne Probleme ins Kinderzimmer tragen, und ihn da auf dem Boden absetzen. Das hat eigentlich immer gut geklappt, und ich habe nicht den Eindruck, er hätte das Gefühl nicht geliebt zu sein.


    Festhalten mache ich bestimmt nicht. Das Geschrei halten meine Ohren sicher nicht mehr aus.

    Du findest unsere Arbeit auf ADHS-Zentrum gut? Unterstütze ADHS-Zentrum mit deinem Einkauf (egal was), und benutze diesen Amazon-Partnerlink.


    Danke


    :)

  • Ich habe das festhalten bei der Ergotherapie gelernt. Beim ersten Mal, war ich so fertig gewesen und habe geweint, aber meinem Sohn hat es geholfen. Es kommt vielleicht alle halbe Jahre vor, dass ich ihn wieder festhalten muss und ihn erst dann loslassen, wenn er ruhig ist und nicht strampeln. Ist sehr schwer, weil er übelste Kraft hat mit 4 Jahre aber es geht noch. Und ich musste es machen, weil er sich früher selber geschlagen und gebissen hat und den Kopf gegen Türen oder Heizungen gesondert hat. Musste ihn vor sich selber schützen. Und manchmal frage ich ihn, wenn er sehr dolle Ausraster, ob ich ihn festhalten muss und dann sagt er auch, dass ich ihn festhalten soll.

  • Hallo,


    bei uns kommt sowas Gott sei Dank nicht so oft vor. Wir schicken die Kinder dann auf ihre Zimmer. Sie wissen, das wenn sie sich wieder beruhigt haben, sie wieder kommen dürfen, und dann ist alles vergessen. Auch wenn schlimme Worte gesagt wurden, ist alles vergeben und vergessen.


    Schwer ist es nur, wenn die Kinder nicht mehr ansprechbar sind. Dann hilft nur noch ins Kinderzimmer tragen, und warten, bis es vorbei ist.