Hallo! Ich Jonas stelle mich vor...

  • Hallo zusammen

    Habe mich gerade eben im Forum angemeldet. Damit ihr bisschen wisst wer ich bin stelle ich mich gerne vor: Ich bin 22 und wohne in der Schweiz in Basel. ADHS habe ich seit wohl schon immer.... Es würde mich freuen, wenn ich hier Anschluss bekomme. Bin gespannt auf neue Infos über ADHS und vor allem über die Symptome die ich dadurch habe; und das sind eben noch ziemlich viele.... bin manchmal echt am Verzweifeln, aber vielleicht finde ich ja Lösungen durch Euch! Beruflich mach ich gerade nichts. Bis jetzt ging alles schief mit Ausbildungen. Mich interessiert es elektronische Beats zu machen (Trans- Techno, Minimal), aber das ist ein Hobby und nicht Beruf... ich nehme seit 3 Monaten jetzt LTO3 statt Ritalin... die Symptome sind unverändert; da kann ich gleich auf die Pharmaindustrie verzichten... Bis vor 6 Monaten wohnte ich bei meinen Eltern. aber das ging nicht mehr. Jetzt habe ich ne eigene Wohnung....


    Was kann ich Euch noch schreiben?


    Vielleicht hier ein paar der Symptome aus meiner Diagnose

    Die ICD 10-GM Kriterien (Version 2018) meiner Diagnose enthalten einige Unterkategorien, konkret von F90.0 bis und mit F98.02) mit denen ich noch immer kämpfe:


    – leicht ablenkbar und vergesslich (Vergesslichkeit hat ja manchmal auch positives :) )

    – schlechtes Zeitmanagement (Nervt mich und die andern voll X()

    – Schwierigkeiten mich auf mehrere Dinge gleichzeitig zu konzentrieren (Für mich Chaos ?()

    – Stark ausgeprägte Enuresis nocturna et diurna (brauche deswegen noch Tag und Nacht Windeln :thumbdown:)

    – Meine Symptome äußern sich eher auf Gefühls- als Verhaltensebene (innere Unruhe <X)



    So, jetzt wisst ihr mal so n bisschen wer ins Forum kommt.... Hoffentlich seid ihr coole Leute mit denen ich mich austauschen kann.


    LG Jonas

  • negteit

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Herzlich willkommen Jonas


    Du trägst ein großes schweres Paket mit Dir herum. Das tut mir sehr leid für dich. Aber hej, sehe es positiv. Du weißt immerhin was mit dir nicht stimmt. Die Diagnose ist doch immer der erste Schritt in die bessere Richtung. Damit hast Du schon ganz viel in der Hand. Vielleicht kommt es Dir noch nicht so vor, aber es ist so.


    Die Behandlung mit Ritalin oder anderem ist auch nicht so leicht. Es hört sich nur leicht an. Das schwierigste ist es, für jeden einzelnen die richtige Dosierung zu finden. Wenn Du Media bekommst, aber keine Verbesserung, oder wenigstens eine Veränderung, merkst, dann stimmt da was nicht.


    Ich würde die anderen Probleme mal auf die Seite schieben, und mich nur Mal darum kümmern. Viele Probleme werden durch die richtige Medikamenteneinstellung behoben, oder wenigstens verbessert.


    Ich habe auch lange versucht alles auf einmal bei meinem Sohn zu verbessern. Ich bin damit tierisch auf die Schnauze gefallen (sorry). Du musst priorisieren. Und dann immer einen Schritt nach dem anderen.


    Am Anfang braucht das viel Mut und Geduld. Ich weiß, haben kleine und große Hypies nicht. Aber da müsst ihr durch.


    :)

    Du findest unsere Arbeit auf ADHS-Zentrum gut? Unterstütze ADHS-Zentrum mit deinem Einkauf (egal was), und benutze diesen Amazon-Partnerlink.


    Danke


    :)

  • Dann mal herzlich willkommen hier!


    Ja da hast du noch einen Batzen vor dir derdu Stück für Stück eingependelt werden könnte.


    Wir sind hier alle immer wieder hart an uns am arbeiten um das alles hinzubekommen und manchmal am verzweifeln und manchmal voller Freude wenn was gelingt.


    Warum bis du auf LTO3 gewechselt?

    hab auch schon mal davon gelesen dass es helfen soll und wohl nicht so eine Chemikeule ist.

    Hast du den bei Ritalin auch nichts gespürt ?

    Bekommst du denn noch fachliche Unterstützung ?

  • Hallo Eliza

    Ich hab auf LTO3 gewechselt, weil ich das mal probieren wollte. Ritalin gibt mir irgendwie Zombie im Kopf... Ja, Ritalin ist die Keule selbst... bis jetzt hab ich das schon genommen, weil es irgendwie geholfen hat. Aber ich hab Entwicklungsstörung, und ich vermute vom Ritalin....


    Fachliche Unterstützung? Ich hab das alles auf still gesetzt; irgendwie geht das alles nicht auf. Ich hab das Gefühl, dass meine vielen Probleme eben auch zum Teil nicht gelöst werden, genau weil ich dauer-bedoped bin vom Rita... Ich hoff halt, dass ich beim Absetzen dann mal einen Entwicklungsschub mache, weil ich schau immernoch aus wie etwa 13 und bin auch ziemlich klein. Vorallem hoffe ich, dass ich mit LTO3 eine neue Form finde mit der Konzentration, sodass ich vielleicht dann keine Windeln mehr brauche. Ich wär schon zufrieden, wenn ich dann vielleicht wenigstens am Tag nicht immer die Windeln anziehen muss. Bis jetzt hab ich das aber noch nicht geschafft; doch ich geb dem LTO3 vorläufig noch Chance dazu! Was meinst Du dazu?


    Ganz vielen Dank, dass Du geantwortet hast!!!!

    LG, Jonas

  • Dann ist Ritalin vielleicht nicht das passende ADHS-Medikament ?

    Ich vertrage obwohl gleicher Wirkstoff z.B. Medikinet viel besser.


    Es gibt ja auch noch andere Wirkstoffe !


    Wie lange hast du denn schon Ritalin genommen ?


    Viele ADHSler schauen sehr lange viel jünger aus, dass ist nicht ungewöhnlich.

    Ist /war bei mir auch so.


    Wie weit Ritalin oder Konzentration sich auf die Enuresis nocturna et diurna auswirkt, da habe ich mal keine Ahnung von.


    Aber das hängt bestimmt alles zusammen.


    Wie weit bist du denn in dem Punkt schon mal gezielt in Behandlung gewesen , also auch die körperliche Komponente ?

    Ich denke wenn sich da was verbessern würde ist das ein Bereich wo sich deine Lebensqualität schon enorm erhöhen würde also noch vor dem ADHS.


    Aber das kannst du besser für dich sagen.

  • Hallo Chris,

    Solche Vergleiche kannst Du Dir echt sparen. Krass ist eigentlich nur, dass Du hier auf einem Forum bist, in welchem sich ADHS'ler hoffentlich cooler begegnen und Du dies wohl, zumindest mir gegenüber nicht bist.


    Schade, aber ich finde Deinen Kommentar krasser als meine Krankheit...

    Also lass das pls

  • Hallo Chris,

    Solche Vergleiche kannst Du Dir echt sparen. Krass ist eigentlich nur, dass Du hier auf einem Forum bist, in welchem sich ADHS'ler hoffentlich cooler begegnen und Du dies wohl, zumindest mir gegenüber nicht bist.


    Schade, aber ich finde Deinen Kommentar krasser als meine Krankheit...

    Also lass das pls

    Entspann dich ein bisschen. chris hat dich willkommen geheißen, und ein freundlichen Smiley dagelassen. Er hat es sicher nicht so gemeint, wie Du es aufgefasst hast. Und er ist drei Jahre jünger als Du.


    :-)

    Du findest unsere Arbeit auf ADHS-Zentrum gut? Unterstütze uns mit deinem Einkauf (egal was) bei Amazon, und nutze unseren Amazon-Partnerlink.


    Vielen Dank.

    :-)

  • Dieses Thema enthält 21 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.