Medikinet und Kakao soll man nicht machen?

ADHS-Zentrum ersetzt keinen Arztbesuch oder andere Fachkraft aus Pädagogik und Recht oder eine sonstige Beratung. Ob der Inhalt bei Ihnen oder ihrem Kind zutrifft, muss jeder für sich im Einzelfall abwägen und eigenverantwortlich entscheiden / prüfen lassen.
  • Hallo,


    wir hatten in unserer Gruppe die Fragestellung, ob man Medikinet morgens mit Kakao zusammen geben darf. Die einen sagen so, anderen sagen so.


    Bei uns zuhause gehört der Kakao zu einem normalen Frühstück dazu. Sehr kalte Milch mit ganz viel Kakaopulver. :saint:

    Ich habe nie etwas schlechtes daran gefunden. Also ich meine, das es keine Auswirkungen auf das Medikinet Retard gibt. Die Wirkung setzt wie erwartet ganz normal ein. Und es hält ungefähr 7 Stunden. Ich finde das in Ordnung.


    Habt ihr andere Erfahrungen gemacht?

  • Bis auf dass Kakao Stoffe enthält, die ähnlich wirken wie Koffein (weshalb Schokolade bei Schlafproblemen ab Nachmittag tabu sein sollte - ganz besonderes dunkle Schokolade) und Zucker bei manchen ADHSlern (vor allem mit Hyperaktivität) diese noch anfachen kann (individuelle Nahrungsmittelunverträglichkeit, gilt also nicht pauschal) fällt mir auch nichts gegen Kakao ein.


    Zu Zucker vielleicht noch , dass es aus dem Insulinspiegel ne Achterbahn macht. Extrem schnell umgesetzt (schnelles Blutzuckerhoch) extrem schnell weg (extremer Blutzuckerabsturz). Betroffene, die bei Hunger sehr schnell oder sehr stark unleidig werden, oder die Schilddrüsenprobleme haben, sollten eher Nahrung nehmen, die lang zur Umsetzung braucht (wenig Zucker, Vollkorn, oder gleich kohlehydratarm oder -frei).

    Aber das muss man Kindern erst mal beibringen ;-)

  • Meiner trinkt morgens auch Kakao. Und zum Frühstück bekommt er seine erste Medikinet Retard. Mir ist noch nie etwas aufgefallen. Weder gut noch schlecht. Das Feedback aus der Schule käme auch ziemlich schnell. Da bin ich mir sicher.

  • Bis auf dass Kakao Stoffe enthält, die ähnlich wirken wie Koffein (weshalb Schokolade bei Schlafproblemen ab Nachmittag tabu sein sollte - ganz besonderes dunkle Schokolade) und Zucker bei manchen ADHSlern (vor allem mit Hyperaktivität) diese noch anfachen kann (individuelle Nahrungsmittelunverträglichkeit, gilt also nicht pauschal) fällt mir auch nichts gegen Kakao ein.


    Zu Zucker vielleicht noch , dass es aus dem Insulinspiegel ne Achterbahn macht. Extrem schnell umgesetzt (schnelles Blutzuckerhoch) extrem schnell weg (extremer Blutzuckerabsturz). Betroffene, die bei Hunger sehr schnell oder sehr stark unleidig werden, oder die Schilddrüsenprobleme haben, sollten eher Nahrung nehmen, die lang zur Umsetzung braucht (wenig Zucker, Vollkorn, oder gleich kohlehydratarm oder -frei).

    Aber das muss man Kindern erst mal beibringen ;-)

    Ich finde deine Beiträge sehr interessant. Aber die meisten verstehe ich vom Inhalt her irgendwie nicht.


    Zucker ist Bestandteil vom Kakao. Aber das kann ich ja nicht ändern. Und warum sollten unsere Kinder keinen Kakao trinken? Ich verstehe das Problem nicht. :-(

  • Dieses Thema enthält 13 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.