Selbsthilfegruppe =coming out?

  • Guten Morgen,

    in der Selbsthilfegruppe in der Nähe gab es erstmal eine Vorstellungsrunde, in der sich jeder vorgestellt hat mit Namen und wer in der Familie ADHS hat. Fand ich sehr unangenehm. Es war ein Vortrag und ich wollte mich informieren ohne ein coming out, aber da war ich überrumpelt und wenn ein jeder der Runde das Vertrauen schenkt, finde ich, macht es auch Druck, ist es schwierig sich bedeckt zu halten. Ist das woanders auch so und muss das sein?

    Ich habe da jetzt Hemmungen nochmal hin zu gehen, würde es aber gerne, aber erst einmal langsam kennenlernen

    und nicht gleich "nackig machen".

  • Ich war schon lange in keiner Gruppe mehr. Aber ich kenne das eher so, das man erzählt, was man erzählen will. Ein (Gruppen-)Zwang gibt es so eigentlich nicht.


    Auf der anderen Seite kann sowas auch Vertrauen schaffen. Man ist unter "Seinesgleichen", und kann im Prinzip nahezu alles offen ansprechen, ohne sich für die Probleme rechtfertigen zu müssen - andere haben die gleichen Probleme. Für gewöhnlich bleiben die Inhalte solcher Gruppentreffen auch nur in der Gruppe. Nach Außen kommt da normal nichts.


    Ich würde ein zweites Mal hingehen, und schauen, ob sich das unbehagliche Gefühl hält, oder ob es verschwindet. Du verlierst ja nichts dabei.

  • Ich habe da jetzt Hemmungen nochmal hin zu gehen, würde es aber gerne, aber erst einmal langsam kennenlernen

    und nicht gleich "nackig machen".

    Ich kann das so gut nachvollziehen. :-(


    Das ist genau der Grund, warum ich zu solchen Treffen nicht hingehe. Das Schlimmste ist dann, wenn da andere Eltern aus der gleichen Schule kommen, und dann doch alles rumtratschen, was man erzählt hat.


    Nein, Danke.

  • Ich würde ja nie zu einer Selbsthilfegruppe gehen. Die meisten gehören zu irgendwelchen Vereinen, denen man dann beitreten muss. Und dann das ewige rumtelefonieren. Gleich nach dem dritten Besuch muss man irgendwelche organisatorischen Aufgaben übernehmen und und und.


    Nein Danke.

  • Ich war nochmal zu euch in der Selbsthilfegruppe. Jetzt haben sie den Vogel abgeschossen und von der großen Runde Fotos gemacht. <X;(8|

    Keine Ahnungwas die damit machen. Ich bin raus!8o

    Echt jetzt? Die sind ja krass drauf.


    Vielleicht gibt es eine andere Gruppe in der Nähe. Oder Du gründest selbst eine. Es wäre nicht das erste Mal das sich eine neue Gruppe bildet, die mit der "alten" unzufrieden ist.

  • Tja, in einer ADHS-Selbsthilfegruppe sind natürlich fast nur ADHSler und damit fast nur "Verhaltensoriginelle".


    Da hilf dann nur klar zu sagen was geht und was nicht geht.

    Für mich wäre es völlig genug zu sagen: "Ich bin selbst Betroffen und mehr möchte ich dazu im Moment nicht sagen".

    Und wenn jemand eine Kamera zückt natürlich sofort "NEIN" sagen.


    Fotos in einer Selbsthilfgruppe, ist schon echt drollig auf welche Ideen einige ADHSler kommen....


  • Dieses Thema enthält einen weiteren Beitrag, der nur für registrierte Benutzer sichtbar ist, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diesen lesen zu können.