Neben Medikinet eine begleitende Therapie

ADHS-Zentrum ersetzt keinen Arztbesuch oder andere Fachkraft aus Pädagogik und Recht oder eine sonstige Beratung. Ob der Inhalt bei Ihnen oder ihrem Kind zutrifft, muss jeder für sich im Einzelfall abwägen und eigenverantwortlich entscheiden / prüfen lassen.
  • Hallo,


    macht von euch jemand eine begleitende Therapie neben Medikinet Adult?


    Für eine bessere Feinmotorik würde ich gerne etwas bekommen. Aber ich weiß nicht genau, wie ich das anstellen soll.


    Grüße aus dem Busch

  • negteit

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Ach, das ist doch Zeitverschwendung :-)


    Wenn Du deinem Körper etwas Gutes tun willst, und dabei bestimmte Ziele verfolgst, dann schau dich mal hier im Forum um. Wir hatten kürzlich das Thema Klettern hier. Hochseilgarten, Kletterwand, …. für Körperhaltung, Konzentration und Feinmotorik.


    Gehe nicht zum Arzt, sondern mache etwas, das dir auch Spaß macht.


    Geht es nur allein um Feinmotorik, dann kommt auch die XBox infrage. Fingerfertigkeiten kann man lernen, ohne dabei auf die Finger zu gucken. Guck mal hier


    Das Problem bei Therapien sind die monatelangen Wartezeiten. In der gleichen Zeit bekommt eine Frau ein Kind. ;-)

  • ich bekomme alle 14 bis 21 Tage Psychotherapie, wobei das eher den Charakter von Feedbackgesprächen hat.


    Die Vorschläge von negteit sind gut. Ich bin ebenfalls sehr aktiv.

    Falls es aber tatsächlich an der Feinmotorik klemmt... Für Kinder mit "H" gibt es sehr viele Ergotherapeuten. Die Übungen die die mit den Kindern machen, könnten ggf. auch bei einem Erwachsen helfen.

    Einfach mal googlen und um ein Gespräch bei Ergoth. in der Region bitten. Evtl. ergibt sich ein Ansatz und eine Rezeptempfehlung für den Arzt.

    Falls sich nach Beginn kein Erfolg einstellt, kann man+' mer noch sein lassen. >wer nicht kämpft hat schon verloren<

  • Feinmotorik verbessern?

    Also es gibt sehr schöne Beispiele wie sich die Schrift von Betroffenen unter der Wirkung von MPH deutlich verbessert.


    Ich glaube auch nicht das eine allgemeine Verbesserung durch Training möglich ist. Habe auch noch nicht gehört das es möglich sein soll.


    Es gibt bestimmte welche die Neuro-Feedback empfehlen würden, wobei das nach meinem Wissen von der ADHS-Fachwelt bezweifelt wird.

  • Ich bin jetzt wirklich nicht der Überflieger in Sachen Sport. Meine Hoffnung war, das es hier jemanden mit Erfahrung dazu gibt.


    Ergotherapie kenne ich nur im Zusammenhang mit Kindern. Gibt es das auch für Erwachsene? Bringt das was?

  • ... hast du vielleicht Lust, ein Musikinstrument zu lernen? Das ist jetzt mal so eine Idee von mir... man muss dabei auch gar nicht vorher schon viel wissen oder großen Bezug zur Musik haben, das kommt dann schon von alleine beim Tun...


    Fragt sich natürlich noch, welches Instrument... die Anforderungen oder auch Förderungsaspekte sind da ja jeweils unterschiedlich... aber grundsätzlich denke ich, wäre das Wichtigste erstmal, dass man das Instrument gerne hört und die Musikrichtungen, die man damit spielen kann, gerne mag... und dann kommt beim Üben allmählich ein Trainingseffekt.


    Meinen beiden Jungs tut das Musizieren extrem gut, es ist wie Seelenmassage.

  • Dieses Thema enthält 7 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.