Dosis medikinet-Depresive verstimmung

  • Ich nehme jetzt seit 11 Tagen Medikinet normal." Tage 5 mg und jetzt 9 Tage 10 mg.Ich fühlte mich gut,ruhe im Kopf ,innere Ausgeglichenheit usw.Nun nach 11 Tagen habe Ich bemerkt das mir um den Level zu halten die 10 mg nicht mehr reichen sondern Ich mind.12,5-15 mg brauche.




  • nehme jetzt seit gestern aben 15 mg alle 2 Stunden .bei den ersten 2 Dosisen am tag fühlte ich mich gut.

    Nun seit Mittag habe ich depressive Verstimmungen.

    Habe ich zu schnell hochdosiert ? sind das Nebenwirkungen?bei 10 mg hatte ich diese vertsimmungen nicht,sondern eher fühlte Ich eher eine bessereung der Stimmung und Antrieb.

  • 15mg alle zwei Stunden? Das hat der Arzt so bestimmt nicht aufgeschrieben.


    Ich rate dazu, den Arzt aufzusuchen, und einen Behandlungsplan aufzustellen. 15mg alle zwei Stunden gibt es nicht. Das "normale" Medikinet wirkt 3 bis 4 Stunden. Und als Erwachsene solltest Du Medikinet Adult bekommen.


    Sehr merkwürdig.

  • Das solltest Du auf jeden Fall mit dem Arzt besprechen.


    Die Wirkdauer von MPH ist individuell extrem unterschiedlich, die 3-4 Stunden sind daher ein Anhalt, aber keine exakte Grenze.


    Ein anderes Problem ist das Betroffen oft keine gute Eigenwahrnehmung haben, die vermeidliche Verbesserung kann von Aussenstehenden auch anders empfunden werden. Ich kenne persönliche Fälle bei denen die nicht betroffenen Partner viel früher merkten das die Wirkung nachlässt als der Betroffene selbst.


    Und dann sollte man auch immer bedenken das es durchaus zu Schwankungen der Wirksamkeit je nach Tagesform und anderen Umständen kommen kann. Also besser keine Entscheidung aufgrund eines Tages fällen.

    Und, wie schon gesagt, ist das ein Thema das man mit dem behandelnden Arzt besprechen muss.

  • Hhmmm ? bei mir wirkt Medikinet unretardiert eher 2 - 2 ½ h


    Aber alle zwei Stunden 15mg habe ich auch noch nicht gehört? Ich hatte aber bei jeder Dosiserhöhnung zunächst auch Schwierigkeiten.


    Ich würde da auch unbedingt nochmal den Arzt fragen.


    Mit Medikinet Adult war ich damals angefangen. Nun habe ich beides und passe die Medikation an den Tag an.


    Die unretardierte Form bekam ich erst nachdem ich mit Adult eingestellt war und ein Gespür dafür bekommen hatte.


    Mein Psychiater der es verschreibt , macht lieber die Ersteinstellung mit Adult und mein Psychologe empfiehlt dies eher mit den unretardierten.

  • Hallo Buschmann! Auch wenn es jetzt nicht um mich geht.


    Medikinet für Kinder ist vielleicht eine unglückliche Beschreibung.

    Es ist für uns Erwachsene leider einfach nicht zugelassen, was die Medikamentöse Behandlung bei einigen erschwert , da diese bei positiver Wirkung leider nur über priv. Rezept verordnet werden können.


    Manche erhalten per Sonderantrag eine Übernahme von der Krankenkasse.


    In Medikinet Adult ist selbiger Wirkstoff wie in den unretardierten ("für Kinder") Dieser wird über ein bestimmtes Verfahren über einen Trägerstoff in zwei Phasen freigesetzt, so dass du nicht so oft nachdosieren musst.

    20mg Adult wären z.B. ungefähr +/- 10mg unretardiert was in zwei Phasen freigesetzt wird.

    Beide Dareichungsformen werden sehr unterschiedlich vertragen.


    Medikinet Adult zu dem nur für Kinder zugelassenen Medikinet Retard ist sogar gleich.


    Mein Wissen habe ich angelesen und ist eigene Erfahrung, bitte korrigiert mich wenn da was falsch ist.


  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.