Furunkelchen stellt sich vor

  • Hallo Furunkelchen,


    wir hatten ja auch schon kurz das Vergnügen. Die Major Depression ist bei mir vermutlich auch vorherrschend. Rückblickend gab es vor ein paar Jahren wohl aber auch mal eine grenzmanische Phase. Kurioser Weise war genau da ein Anitdepressivum (AD) mit an Bord, woraus ich ziehe, dass diese AD's bei mir nur Übermut und Ärger forcieren, von den Nebenwirkungen mal abgesehen.

    Ich nehme nun gar keine Medikamente mehr.


    @ Raupi:

    hochbegabt... aber leider unglücklich

    Ich (51) glaube, so ein Kind war ich. Ein umfangreicher IQ Test bestätigte eindeutig Hochbegabung, ... aber das interessierte niemanden wirklich. Ich war ein sogenannter Betriebsunfall, für meine Eltern aber nur ein notwendiges Übel, sprich: eine Last, was sie mir auch permanent zeigten. Und "zur Strafe, weil ich existiere", wurde ich bei jeder Gelegenheit gerne als Sündenbock missbraucht, ... ein gutes Beispiel dafür, was man Kindern ersparen kann, wenn man sich ehrlich um sie bemüht. So wie ihr hier, die ihr selbst Kinder habt.


    @ Stefan:

    mehr Überblick über die vielen Haufen

    Das hatte ich mit LDX auch. Ich produzierte damit - vorübergehend - sogar noch viele größere Chaos', ... hatte dann aber größtes Vergnügen dabei, diese - und zwar systematisch - zu ordnen. Das ist dann meine Art, das Chaos in mir auch mal auszuleben. Wenn wir es als einen Teil unserer Anlagen betrachten, dann muss auch dieser seinen Raum finden dürfen. Es stets zu unterdrücken, erzeugt konsequenter Weise Druck und Druck erzeugt Gegendruck.


    LG, SuperNova

    Wer es gewohnt ist, Probleme mit dem Hammer zu lösen,

    für den ist jedes Problem ein Nagel...

    2 Mal editiert, zuletzt von SuperNova ()