Stellungnahmen

Warnung vor Spätfolgen durch den Wirkstoff Methylphenidat

Der Neurobiologe Prof. Hüther, der seit 20 Jahren mit Ratten forscht, aber keine Patienten mit ADHS betreut, warnt auf der Basis seiner eigenen, wissenschaftlich nicht bewiesenen Hypothesen, vor möglichen Folgen. Es gibt keinerlei Nachweise wissenschaftlicher Art, dass als Spätfolge Parkinson auftreten könnte, obwohl bereits seit rund 70 Jahren Methylphenidat (z.B. Ritalin) in der Therapie verwendet wird.
5