Freitag Tag 7 für die 40mg Dosis (08:00) krank (Erkältung fast weg)

08:00 Mist, so spät! Der Junior hat mir ein "Papa aufstehen!" ins Ohr gesäuselt. Also das Frühstück für alle bereitet, die Kapsel eingeworfen und 08:30 endlich auch die Mama an den Tisch gezerrt.

09:30 das Frühstück beendet, raus in den Garten, ein neues Vogelhaus installiert, div kleine Reparaturen, Mama zur Arbeit verabschiedet

12:30 Für den Junior und mich gab es noch mal Ente mit Rotkraut und Klößen, dann Achtsamkeitsapp und ruhen bis 13:30

Div. Einkäufe Baumaterial usw, und an der Traktorgarage gebaut bis 19:00

Dann baden mit dem Junior und Abendessen und TV bis 20:30 seine Mama von der Arbeit kam.

Endlich ist die Sippe wieder beisammen.

21:00 bis 23:00 am PC dann TV und nun (0:30 wieder am PC. Mein Hirn will einfach nicht zur Ruhe kommen.


Hände: nässende Wunden mir Penaten behandelt und Pflaster drauf (bei Arbeit Handschuhe getragen)

in der Nacht wieder am drei Fingern gekaut


Wirkung:

ruhe und Konzentration bis 11:00 dann Überkonzentration und Fehlfokus bis ca. 14:00 wieder abklingende Konzentration bei weiter ruhiger Gelassenheit. Ab 19:00 zunehmend reizbar und innerlich unruhig.

Den ganzen Tag gewerkelt, dabei sehr überlegt und geschickt. ab 18:30 zunehmend erschöpft.


Frühstück:

3 Marmeladenbrote + 1,5 T Kaffee


Mittag:

Ente mit Rotkraut und Klößen


Kaffee 1T +Plätzchen


Abend:

3Wurstbrote + Orangen