Freitag Tag 19 für die 30mg Dosis (06:00) krank

ADHS-Zentrum ersetzt keinen Arztbesuch oder andere Fachkraft aus Pädagogik und Recht oder eine sonstige Beratung. Ob der Inhalt bei Ihnen oder ihrem Kind zutrifft, muss jeder für sich im Einzelfall abwägen und eigenverantwortlich entscheiden / prüfen lassen.

04:44 Wecker aus, total erschlagen, schlecht geschlafen

05:10 aufgestanden und E-Mail an Doktor und Kollegen, Nase läuft, Gesichtsschädel drückt und der Hals schmerzt

06:00 Frühstück für Familie vorbereitet und weiter an PC

09:00 Krankschreibung, Hustensaft, Sinupret und Ruhe

bis 13:00 lesen, Ruhe, Mittagessen

14:30 mit dem Junior eine Runde am Waldrand entlang der Schlachtfelder von 1806

15:30 erste Anzeichen eines Rebound

16:00 Start LEGO-bauen mit dem Junior, wieder ein Radlader von LEGO-Technik (8-16J), den er schon mit 5 allein zusammen fummelte

16:30 der Rebound wird wirklich tief und schmutzig, Müdigkeit, Trauer, Unruhe

17:00 Der Zwerg hat nach 80% keine Geduld mehr und geht vor die Glotze, ich bleibe auf der Küchenbank liegend zurück und dümpele dort bis 18:30 vor mich hin während über DAB Sputnik läuft, nun nimmt das Nervenbrennen auf der Stirn zu

18:30 div. Korrespondenz am PC

19:00 Abendessen und dann "Faultierparty" (Jungsabend vorm TV) weil meine Frau zur Weihnachtsfeier ging

21:30 das auf der Couch eingeschlafene Kind ins Bett verstaut und selbst immer wieder eingenickt

22:30 Meine Frau kommt nachhause, ab ins Bett



Wirkung:

klar, ruhig, nicht überdreht

Rebound ü 2h abfallend; Müdigkeit, Trauer, Unruhe > dann 1h stabilisierend, nach 3h vorbei

nach Rebound wieder Energie



Frühstück:

2 Marmeladentoasts zur Kapsel und ein leichter Prodomo aus der Senseo


Mittag:

3 Wurstbrote, Knacker vom Pinsgauer Rind auf Wallnuß-Sesambrot ;)


Abend:

3 Wurstbrote + 1 Fl Bier