Samstag Tag 18 für die 20mg Dosis (06:30)

06:00 allein aufgewacht und das Frühstück für die Familie vorbereitet. leichtes Trigeminusbrennen auf Schädelseiten

ab 06:30 vor dem PC

ab 09:00 Gartenarbeit (geplant, Bäume fällen und zerlegen)

die 2 Tassen Kaffee waren zu viel, erst Kopf, später Magenschmerzen.


Die komplizierte Fäll-Aktion habe ich bis zum einsetzenden Rebound 15:30 präzise gemeistert. Alle meine in die Freileitung gewachsen Fichten sind exakt dort gelandet wo sie sollten und es kam nie zu Berührungen der Leitung.


Bis 17 Uhr stand dann entasten und Stämme sortieren auf dem Plan. Den Rebound habe ich kaum gespürt.

19:00 Abendessen mit mäßigem Hunger.

20:00 eine 10Min Achtsamkeitsübung vom Mobi.

jetzt (21:00) setzt neben dem Muskelkater auch eine Trigeminusbrennen an ein paar Punkten auf Schädel und Gesicht ein.


Wirkung:

Die starke körperliche Belastung hat die Wirkzeit des Ritalin verkürzt. Die körperliche Betätigung im Rebound hat ihn unterdrückt.

Kaffee unterstützt in den Rampen der Wirkkurve aber zu viel lässt mich kippen.


Ich bin körperlich gut geschafft. Schauen wir mal, wann ich schlafen kann.