Samstag Tag 4 für die 20mg Dosis

02:30 ins Bett weil Hirn nicht ruhen wollte


07:15 die Kapsel zum Frückstück mit 3 Toast und Kaffee

07:45 einsetzende Wirkung Rita; die Gegenstände für den Tag wurden ohne Hektik zusammen gesucht


08:15 Start zu DAV-Kletterhalle; ein anderer ADS-ler hat das Klettern als Therapiemassnahme für sich entdeckt und wir (Vater und Sohn) wollen das ebenfalls testen.

09:15 Beginn Einweisung und anlegen Sicherungen, sehr konzentriert zugehört, sofort alle Sicherungen richtig angelegt und Knoten richtig ausgeführt.

10:00 Beginn Übungen, schon im zweiten Anlauf bis zur Hallendecke und auch zurück geklettert, dabei die neu erlernten Kommandos befolgt,

11:30 Ende

12:00 Mittag trotz aufgeregtem Kind in Ruhe

13:30 beginnender Rebound, Stirnkopfschmerz, heißer Druck im Hinterkopf, Konzentrationsverlust. innerlich zunehmend unruhiger


Scheinbar wird Ritalin unter Körperlicher Aktivität schneller verstoffwechselt.


so bei 16:Uhr war das dann durch und ich habe wieder Drive bekommen.

(Kein Kaffee + keine Medikamente seit früh)

Allerdings nun wieder so wie früher vor der Diagnose. Also viel anfangen, viel vergessen, drei mal an die gleiche Stelle rennen weil vergessen.

Aber trotzdem viel mehr fertig bekommen als meine Frau, die als total geschaffter Hypo wieder auf der Couch fest geklebt war.

Die viele Aktion hat mir früher sehr gefallen und ich hatte mich damit abgefunden "etwas schusselig" zu sein. Seit dem Burny (überdreht) fehlt die Power und ich genieße es auch mal Sachen ruhig und effizient zu erledigen ;)


Jetzt 20:00 bin ich nun sehr wach und habe wieder beginnende Kopfschmerzen. Ich war den ganzen Tag aktiv, so dass ich eigentlich schlafen können müsste. Schaun wir mal;)


24:00 ins Bett..