Update 05.05.

ADHS-Zentrum ersetzt keinen Arztbesuch oder andere Fachkraft aus Pädagogik und Recht oder eine sonstige Beratung. Ob der Inhalt bei Ihnen oder ihrem Kind zutrifft, muss jeder für sich im Einzelfall abwägen und eigenverantwortlich entscheiden / prüfen lassen.

Auch am Sonntag hat Elvanse (08:00 zum Frühstück) beim Nacharbeiten des in der Schule versäumten Stoffes sehr gut funktioniert. Bis zum Mittagessen waren Mathe und Deutsch abgeschlossen. Dabei waren Worte und Hirn des Juniors rasend schnell, so dass ich als ebenfalls überdurchschnittlich "beleuchteter" hin und wieder Mühe hatte, ihm zu folgen. Die nächste Frage kam, kaum das ich vollständig geantwortet hatte und für die Formulierung seiner Gedanken konnte sein Mund kaum folgen. Sobald aber eine negative Antwort kam oder etwas nicht wie erwartet funktionierte sprengte der grüne Mann in ihm das Hemd und nach ein paar Sekunden fing er sich wieder.


Zum Nachmittag hatten wir wie auch beim Medikationsversuch zunehmend "Jekyll und Hyde" zu gast. Der Junior erlebte die ohnehin vorhandenen Stimmungsumschläge von Wut zu Euphorie bzw. Freude und Trauer mehrfach heftiger als ohne Elvanse.


Am Abend kam er dann nicht zur Ruhe. Sonst erschöpfte ihn ein Tag mit vielen Schulaufgaben sehr, doch am Sonntag konnte auch die "Einschlaf-CD" nix ausrichten. Erst als er 22:15 mit Mama ins große Bett ging, fuhr die kleine Turbine in seinem Kopf runter und so konnte ich ihn dann in sein Bettchen tragen.




Damit wird das Hilfsmittel für die Schule also einen Ausnahmen bleiben und wir müssen ein anderes Medikament oder was auch immer finden, um das massive Kippen der Emotionen zu vermeiden.?(

Kommentare 6

  • Es macht mir den Eindruck, als spielt das Medikament in Sachen Emotionen keine Rolle. Unter Kinecteen hattet ihr die Probleme doch auch schon. Wäre da eine Verhaltenstherapie nicht mal sinnvoller?

    • Doch, leider. Sowohl MPH als auch LDX verstärken die Schwankungen (sind sonst deutlich geringer) massiv.

      Seit Mo ist alles wieder wie früher und so war es auch noch die Tage im Krankenhaus und bis Mi.


      eben genau umgekehrt wie bei mir, wo MPH sehr ausgleichend wirkt.

    • Sehe ich das richtig, dass es erstmal gut geht und die Ausraster erst später kommen? Attentin wirkt ja nur ca 6 Stunden... vielleicht könnte man das morgens geben und danach nicht mehr...???? Nur so wie komische Idee von mir...

    • Vielleicht stimmt die Dosierung nicht?

  • Mit den Gefühlschaos habt ihr ganz schön zu kämpfen. :-(

  • schön dass ihr so acht auf euren Sohnemann gebt und versucht zu helfen.