Mittwoch, Tag 22

07:00 die 10mg Kapsel zum Frühstück; Der Sohn hatte Alpträume und ist in der Nacht zu uns gekommen. Entsprechend spät und gerädert starten wir in den Tag. Mein Schlaf ist sehr leicht und wenn der kleine Kreisel im Bett ist kann ich nur noch ruhen.


10 Uhr wollen wir auf dem Dinopfad auf dem Jenzig (ein Berg bei Jena, den Studenten als "Mons" gut bekannt) da haben wir viel Bewegung und dann geht es weiter zu den Großeltern.


15:30 war der Mons bezwungen und alle "Expeditionsteilnehmer" waren mit schmerzenden Füßen an der Kaffeetafel eingekehrt.

Während des ganzen Tages war ich angenehm ausgeglichen. Daran konnte auch des sehr lebhafte Kind nichts ändern.


Gegen 16:30 waren erste Anzeichen einer Rebound zu spüren. Bis 18:30 nahmen Reizoffenheit, Konzentrationsstörung und Müdigkeit weiter zu, so dass ich nun froh bin zuhause zu sein.


Insgesamt ein schöner Tag und ein erträglicher Rebound.