Fre(u)itag (20-10-10 ) jeder will ins WE und ich habe auf Arbeit den Drive

ADHS-Zentrum ersetzt keinen Arztbesuch oder andere Fachkraft aus Pädagogik und Recht oder eine sonstige Beratung. Ob der Inhalt bei Ihnen oder ihrem Kind zutrifft, muss jeder für sich im Einzelfall abwägen und eigenverantwortlich entscheiden / prüfen lassen.

04:40 Wecker ausgedrückt +5Min Aufgestanden

05:00 20 mg mit 2x GLUTENHALTIGEM Brötchen, > Elvanse für Junior vorbereitet > geduscht > mit viel Power aus Arbeit

06:15 1 T Kaffee + Schokolade

07:00 10mg mit Wasser

zunehmend zittriges und unsicheres Gefühl, Druck im Gesichtsschädel und Hinterkopf,

10:00 10mg gezielt später eingenommen, um aufkommendes Gefühl der Übersteuerung zu umgehen

Nun passt es. Konzentration und Aufmerksamkeit bekommen gegenüber den Nebenwirkungen die Überhand. Analyse und Konzentration bis weit in den Nachmittag.

15:30 nun reichts! noch eine halbe Tasse Kaffee gegen die nachlassende Konzentration und nun nachhause.

16:00 der Repound wird sehr tief.

17:30 G Brot gekauft > Fahrrad aus Werkstatt geholt und nachhause geradelt > zurück gelaufen und Auto geholt > Zeitung gelesen > gegessen > geruht

19:30 das Sohn wird vom Spielkammerden nachhause gebracht

20:40 Frau kommt von der Arbeit

21:30 Sohn ins Bett

22:00 ich ins Bett

#



Haut:

Etwas trocken > Basodexan > Handschuhe > Entzündung nimmt wieder zu


Wirkung:


Früh sehr energisch > 09:00 langsam zunehmendes Übersteuern, Fehlsehen, Nervenbrennen, Kopfschmerz, "blümerant". nach 10:00 mehr Konzentration und Denkschärfe, Die Sehschärfe bleibt problematisch, Das Bild verschwimmt immer mal und ich spüre ein Augenzucken. (mal was Neues)

16:00 tiefer Rebound bis 18:00

21:30 sehr müde