Sonntag (Auslassversuch)

ADHS-Zentrum ersetzt keinen Arztbesuch oder andere Fachkraft aus Pädagogik und Recht oder eine sonstige Beratung. Ob der Inhalt bei Ihnen oder ihrem Kind zutrifft, muss jeder für sich im Einzelfall abwägen und eigenverantwortlich entscheiden / prüfen lassen.

statt einer Verlängerung von Kinecteen wurde nun eine Auslasszeit vor dem nächsten Termin bei der Psychologin zu Beginn der Ferien verordnet.

Die Beziehung von positiven und negativen Beobachtungen im Zeitraum der Medikation soll nun auf Beziehungen zum Medikament geprüft werden.

Der Tag beginnt 08:45 mit einem Frühstück bis 10:00 ; dann spielen und TV bis 13:00 (Mittagessen, Sonderwunsch Erbsen)

Spaziergang am Wald entlang bei dem er durch Büsche und Sträucher strich und mit Ästen gegen Bäume schlug.

Bei bloßen Blicken von uns nach ihm folgten obszöne Gesten, "Was glotzt Du so?" usw. -schwer zu ertragen, nur wenige Augenblicke später kam er angerannt und entspann eine fröhlichen Dialog > wieder Stimmungsumschlag als er weg lief und aus dem Wald kommend die Zunge heraus steckte > wieder ein liebes Kind das erzählend an der Hand der Mutter lief und fröhlich auf einen Ansitz stiegt > zurück auf dem Boden wieder Opposition bei Dialog über Nistmöglichkeiten und Abgleiten in wüstes Schimpfen; Während des gesamten Spaziergangs war er mehr neben als auf dem Weg unterwegs und die Umschläge kamen ca. 30 mal in den 1,5 Stunden.

Zuhause schaute er TV, während die Eltern die Ruhe beim Kakao genossen.


Nachbarkinder haben geklingelt; er wollte nicht zur Tür, wurde aber mit lautem Ton vom Vater an die Haustür "dirigiert" um den Kinder selbst zu sagen, dass er nicht mit ihnen spielen wolle. Tränen. > wieder TV


17:00 Vorgabe lesen im Schulbuch 3x im Abstand von 5Min angekündigt.> dann unter Protest in die Küche; zog Mutter als Zuhörer vor, erst als Vater mit dazu kam, zog er es vor der Mutter vor zu lesen > die Aufgabe am Ende den Text mit eigenen Worten wider zu geben, verweigerte er auch in Anwesenheit des Vaters. > Schlief dann beim "Aussitzen" auf der Küchenbank ein.

19:00 er gibt sich schlafend und greift sich das Lesebuch, als wir die Küche verlassen haben > liest sich selbst laut vor

19:30 ich komme in die Küche und will ihn zum TV rufen (Terra-X) , er kaut an einem von zwei scheiben Brot, die er sich in unsere Abwesenheit gemacht hat und hat das Lesebuch auf den Knien.

Ein ruhiges freundliches Kind gesellt sich zur Mutter auf der Couch. Kuschelt und schaut aufmerksam die Doku.

20:00 wieder aufkommende leichte Renitenz mit obszönen Gesten, > "Bettbringer" bringt ihn ins Bett;

sehr langes Zeremoniell mit Radio, langen Dialogen, ca. noch 8x Aufstehen, obszönen Tänzen hinter der verglasten Wohnzimmertür > Papa steht auf > Sohn ist schnell im Bett

22:10 Kind kommt ins Wohnzimmer und kann nicht schlafen, liegt 10 Min bei der Mutter (Doku im TV) geht wieder ins Bett

22:30 schläft

#


Wirkung:

- geistige Tiefe, Konzentration und Ausdauer : nicht vorhanden

- Affekt und Opposition in Wirkzeitraum: sehr problematisch und nur im soz. Nahbereich



> keinerlei Leistungsvermögen bzgl. Kreativität oder Konzentration


> Emotionale Schwankungen über den gesamten Tag, leichter simulierter Angriff auf seine Mutter


> wenig Kraft+Ausdauer, Unrihe bis spät in die Nacht

Kommentare 2

  • ... wenn das mal nicht eindeutig ist!!!


    Dennoch, mein Sohn ist seit Beginn der auch außerhalb der Wirkzeit zu kleinen Dingen in der Lage, die zuvor nicht klappten.


    Dennoch ist es klar, dass es mit Medikament bei Wissensaufnahme und in Gruppensituationen viel besser ist als ohne. Und die Reizüberflutung ist nicht mehr so stark.


    Wir brauchten bisher gsd noch keinen Auslassversuch vorzunehmen. Da täte mein Sohn mir sehr leid... die Wirkung ist geradezu überlebenswichtig...

    • Da meine Frau von seinen Emotionen uns seiner Energie überfordert ist und das auch der Ärztin gegenüber kommuniziert hat, kam es dazu.


      Jedoch merke ich an ihm die nicht passende Wirksymmetrie ebenfalls und auch bei mir passt MPH eher wie "eine Jacke statt einer Hose". (beides wärmt die Beine aber eine passende Hose an den Beinen wäre die bessere Lösung)


      Mal sehen was die Woche bringt.