Mit Software ADHS in den Griff bekommen

Bei der Software handelt es sich um sog. Neuropsychologische Therapiesoftware und diese ist offenbar bereits seit mehreren Jahren im erfolgreichen Einsatz bei ADHS als auch bei LRS (Legasthenie, Dyslexie). Die Software wurde aus der klinischen Praxis heraus entwickelt und wird von Neuropsychologen und Ergotherapeuten empfohlen, da es sich um einen Baustein des Multimodalen Therapieansatzes handelt.


Die Softwareentwicklung basiert auf dem Kenntnisstand, das die Ursache von kognitiven Leistungsschwierigkeiten auf neurologische Störungen im Gehirn zurückzuführen sind. Darunter fallen neben Konzentrationsschwierigkeiten, Wahrnehmungsstörungen, Reizüberflutung auch ADHS und Lernprobleme.


Mittels Therapie-Software lassen sich bei ADHS verschiedene Sachen behandeln und verbessern. Einige davon sind:

  • Konzentration
  • Merkfähigkeit
  • Mathematisches Verständnis (Rechnen)
  • Legasthenie
  • Durchhaltevermögen (an einer Sache dran bleiben)
  • Etc.



Computergestütztes Training bei ADHS


Das Training der kognitiven Leistung kann jederzeit begleitend zur laufenden Therapie hinzugefügt werden. Es ist auch unabhängig davon, ob das Kind sich in medikamentöser Therapie befindet oder nicht.


Von großer Bedeutung sind vor allem auch die Statistiken, welche die Software über das Lernverhalten und den Fortschritt dokumentiert. Denn diese geben Aufschluss über den aktuellen Stand der Dinge, und an welcher "Schraube" noch gedreht werden muss, bzw. kann.



Therapie oder doch ein Spiel?


Kindern kann die Software als Computerspiel vermittelt werden. Denn ein Computerspiel wird von Kindern ganz anders bewertet als "zusätzliche Hausaufgaben" oder eine Therapiestunde. Deshalb eignet sich die Therapiesoftware durchaus auch als Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk.



Kosten der Therapiesoftware


Die Kosten für eine solche Software können steuerlich geltend gemacht werden, da es sich letztlich um ein Produkt handelt, welches Therapiezwecke erfüllt. Deshalb ist die Rechnung aufzuheben, damit sie den Unterlagen ihres Lohnsteuerjahresausgleichs hinzugefügt werden kann. Der Betrag ist bei den Außergewöhnlichen Belastungen als Gesundheitskosten aufzuführen.



Fazit von ADHS-Zentrum


Obwohl der Anschaffungspreis von rund hundert Euro erst mal abschreckt und das ganze verdächtig nach Abzocke stinkt, so ist die Software im praktischen Einsatz nicht nur für Kinder und Jugendliche geeignet. Wer Spaß am Spielen hat, der wird auch als Erwachsener seine Freude an der Therapiesoftware haben. Insgesamt ist die Therapiesoftware für ADHS als ein sinnvoller Baustein zu betrachten.


Der Spielspaß hat aufgrund der Fülle an Aufgaben praktisch gar kein Ende. Ich habe auch viele Stunden später noch keine Aufgabe zweimal gemacht!


Es ist eine lohnende Investition. Vor allem natürlich auch, weil die Kosten dafür steuerlich geltend gemacht werden können. Es geht also nichts verloren



Werbung (Amazon)

Konzentration - ADS, ADHS, LRS, Dyslexie und Legasthenie, TAIL - unterstützendes Softwaretraining zur Verbesserung von selektiver und geteilter Aufmerksamkeit von Petra Rigling