In Zeiten von Corona mit ADHS in die Schule

Im Klassenzimmer sitzen die Kinder alleine an einem Tisch. Auf dem Pausenhof wird aber dann doch getobt, gespielt und in kleinen Grüppchen zusammen gestanden. Wo ist da der Sinn? Man weiß auch nicht, wo sich die Mitschüler in den letzten Tagen aufgehalten haben. Waren sie auf einer Gartenparty? Auf einem Kindergeburtstag?


Ich weiß nur, mein Kind war stets hier. Hier Zuhause. Und ich auch.


Jetzt sollen wir unsere Kinder wieder in die Schule schicken. Trotz Coronavirus und wieder steigenden Infektionszahlen? Ich halte das für ein Risiko. Darum habe ich in der Schule nachgefragt, wie das genau ablaufen soll, und ob mein Sohn nicht doch dort bleiben kann, wo er vor dem Virus sicher ist: Daheim!


Es gibt ein Hygienekonzept, das ich nicht kontrollieren kann. Eltern sind in der Schule nicht erwünscht. Wegen der Ansteckungsgefahr. :?:


ADHS ist auch kein Grund, das Kind nicht in die Schule zu schicken, weil dies nicht als Vorerkrankung gezählt werden kann. Aha. :?:


Die Schule sei jetzt ein sicherer Ort des Lernens. Außerdem besteht Schulpflicht. Ach ne. :?:


Coronavirus + ADHS = Schulpflicht :?:


Wir sind seit Wochen Zuhause. Und wir haben uns der Situation angepasst. Und jetzt wo es noch nicht vorbei ist, geben wir dem Virus freie Fahrt?


Ich melde meinen Sohn mit psychischen Problemen krank. Dann kann er bleiben, wo es sicher ist. Daheim.


Über den Autor

Mein Sohn hat ADHS und ist 10 Jahre alt. Die Diagnose wurde kurz nach der Einschulung gestellt. Er ist in der Nacht noch nicht trocken. Und manchmal geht auch am Tag etwas in die Hose.


Sein ADHS ist als Behinderung anerkannt worden. Er hat auf ADHS 50% bekommen. Auf die Entwicklungsverzögerung: 40%. Zusammen hat er jetzt 70% mit Ausweis.

Flocki Fortgeschrittener

Kommentare 2

  • Man darf hier ja ganz offen sein.


    Unsere Kinder schicke ich in den nächsten Wochen nicht wieder zur Schule. Vor allem jetzt, wo Kinder diese Fleckenkrankheit bekommen, und daran sterben können. Kaum jemand spricht darüber. Aber in den USA sterben ganze Familien daran. Sie werden einfach durch das Virus ausgelöscht.


    Nein, wir gehen kein Risiko ein! Wir bleiben Zuhause!

    • Glaube mir, ich lasse meinen Großen auch Zuhause. Ich traue dem neuen Frieden überhaupt nicht.