Agakalin

Der Wirkstoff in Agakalin ist wirklich nichts Neues. Es handelt sich um Atomoxetin(-hydrochlorid). Wer sich mit dem Thema ADHS schon länger beschäftigt, der kennt den Wirkstoff bereits aus dem Medikament "Strattera" aus dem Hause Lilly Pharma. Der Wirkstoff selbst ist also nicht neu.


Agakalin wird aus dem durch Medikinet (= Wirkstoff Methylphenidat) bekannt gewordenen Pharmaunternehmen Medice. (siehe https://www.medice.de) hergestellt und vertrieben.


Wenig überraschend: Es handelt sich um normale Filmtabletten mit

  • 10mg
  • 18mg
  • 25mg
  • 40mg
  • 60mg
  • 80mg
  • 100mg

Wirkstoff Atomoxetin.


Agakalin ist schlussendlich ein Generika von Strattera - nichts besonderes eben.


Dieser Vorgang - also ein Generika herstellen - ist im Hause Medice auch nicht wirklich neu. Damals, als es lediglich Ritalin (= Methylphenidat) gab, und die Patente von Novartis Pharma abliefen, wurde der Weg frei für Medikinet und Medikinet Retard. Später kam dann durch hohen Einsatz von Medice Medikinet Adult mit in die Produktreihe.


Ein weiteres Gnerika von Strattera ist übrigens unter dem Namen "Atomoxetin-ratiopharm" zu finden.


Hier noch der Link zu Agakalin auf der Website von Medice. https://www.medice.de/produkte/adhs-erwachsene/agakalin


Über den Autor

Mit ADHS beschäftige ich mich bereits seit 1998. Seitdem hat sich viel getan. Überwiegend positives. Mein Job ist es hier, Informationen zu beschaffen, aufzubereiten, und zur Verfügung zu stellen. Ein Job der viel Zeitverschlingt, aber zweifellos sinnvoll ist. :-)

negteit Administrator

Kommentare 2

  • Das muss man anders sehen. Ich finde, wenn ADHS als Einnahmequelle dienen kann, dann ist es wenigstens interessant. Und für ADHS-Betroffene kann die Aufmerksamkeit doch auch etwas positives sein.


    Medikinet Retard war ganz sicher nicht die schlechteste Idee von Medice.

    • Nein, Medikinet war sicher nicht falsch :-)