ADHS durch Impfschaden

ADHS-Zentrum ersetzt keinen Arztbesuch oder andere Fachkraft aus Pädagogik und Recht oder eine sonstige Beratung. Ob der Inhalt bei Ihnen oder ihrem Kind zutrifft, muss jeder für sich im Einzelfall abwägen und eigenverantwortlich entscheiden / prüfen lassen.

Und was sagen Studien dazu?


Bislang konnten keinerlei wissenschaftlich fundierten Studien vorgelegt werden, welche die Behauptung stützen, das ADHS ein Impfschaden ist - oder eine Folge eines Impfschadens sein könnte.


Dies ist auch in sofern logisch, da in den letzten Jahrzehnten beobachtet werden konnte, das Eltern, bzw. Elternteile, von ADHS-Kindern selbst am ADS-Syndrom leiden. Dies ist ein sehr deutlicher Hinweis darauf, das ADHS erblich bedingt ist. Diese Beobachtung ist bereits in Studien behandelt und bestätigt worden.



Warum wird dann immer wieder behauptet ADHS sei ein Impfschaden?


Betrachten wir die Personen etwas genauer, welcher diese Behauptung unterstützen, so sieht man schnell, das es ganz bestimmte Gruppierungen sind, wie z.B.:

  • Homöopathen / Heilpraktiker
  • Diverse Glaubensvereinigungen
  • Verkäufer von Nahrungsergänzungsmittel
  • Medizinisches Fachpersonal das Forschungsergebnisse ignoriert um ihr eigenes Weltbild zu erhalten


Meist ist Geld deren einziger Grund um an der falschen Behauptung festzuhalten, das ADHS ein Impfschaden sei. Dazu ist diesen Personen heutzutage fast jedes Mittel recht. Das geht von der bewussten Verbreitung von Falschinformationen via Internet und Zeitung (Zeitschriften), Studien die gefälscht oder verfälscht wurden oder Studien dessen Herkunft aus den eigenen Vertriebsreihen kommen, ...... und noch viel mehr.


    Kommentare 1

    • Da es immunologisch tatsächlich zu Auslösern für Asthma, Allergien, Ekzeme usw. kommen kann, glaubt der nicht informierte Nutzer derartige Nachrichten vorbehaltlos.


      Dass es in unserer Umwelt tatsächlichen "Auslöser" gibt, halte ich für wahrscheinlich.

      Wobei diese "Auslöser" jedoch lediglich eine ohnehin vorhandene Veranlagung zum Vorschein treten lassen. (Übertritt Kindergarten > Schule, Wechsel Arbeitsstelle / Arbeitsgebiet, Ende Nikotin- / Alkoholkonsum usw.)