Begleiterkrankungen bei erwachsenen ADHS Patienten

Die 219 ADHS-Patienten zeigten jedoch im Unterschied zu einer Vergleichsgruppe (Psychiatriepatienten ohne ADHS, N=215) zusätzlich zu ihrer Erstdiagnose häufiger Depressionen, Angststörungen, Substanzmissbrauch und die Diagnose der anti-sozialen Persönlichkeitsstörung. Die Untersuchung ist erschienen in der Zeitschrift Biology Psychiatrie, Nr. 55, Seite 692-700.


Über den Autor

Fragen, Anregungen, etc. nehme ich gern entgegen.

ADHS-Zentrum Admin