Lernen bei ADHS-Kindern

ADHS-Zentrum ersetzt keinen Arztbesuch oder andere Fachkraft aus Pädagogik und Recht oder eine sonstige Beratung. Ob der Inhalt bei Ihnen oder ihrem Kind zutrifft, muss jeder für sich im Einzelfall abwägen und eigenverantwortlich entscheiden / prüfen lassen.

Bei vielen Kindern kommen auch LRS (Lese-Rechtschreib-Schwäche) und Diskalkulie dazu. Auch hier führt das Massenüben zu keinem Erfolg. Ein fehlerfreier Satz ist bei LRS mehr Wert, als eine Seite mit 100 (und mehr) Rechtschreibfehlern. Kinder mit Diskalkulie haben besser 10 richtige Rechenaufgaben, als eine Seite voller Misserfolge.


Durch das ständige Versagen sinkt die Motivation, das Selbstwertgefühl, das Selbstbewusstsein und vor allem der natürliche Wissensdurst verebbt. Die Bereitschaft zum Lernen wird durch Misserfolge auf ein Minimum heruntergeschraubt - bis hin zur Leistungsverweigerung.



Werbung (Amazon)

Erfolgreich lernen mit ADHS: Der praktische Ratgeber für Eltern


    Kommentare 3

    • ich möchte mich Mirei anschließen.


      Zwar bin ich Ausbilder (ADA-Schein, Jugendliche und Erwachsene) mit entsprechenden Strategien um Wissen zu vermitteln, aber das funktioniert nur, wenn das Gegenüber auch darauf eingeht.


      Hier beim Junior bin ich ratlos. Für jede erledigte Hausaufgabe LEGO zu bekommen ist ökonomisch nicht tragbar. Ausserdem ist er bei der Methode sehr oft vom "Ziel" so gefangen, dass "der Weg zum Ziel" nicht klappen will.


      VG

      Stefan

    • Ok, lernen ist schwierig für Kinder mit ADHS, aber was soll uns dieser Artikel sagen? Ein paar mehr Informationen, wie ich das Kind motivieren kann wären hilfreich! Wie kann ich dem Kind helfen zu lernen? Die Probleme sind uns Eltern ja durchaus bewusst, aber die Lösung kann nicht immer nur der Link zu einem Buch sein!
      • Hallo, gern überarbeite ich den Artikel noch. In diesem Sinne danke für die Anregungen.