ADHS und Unterrichtsregeln

ADHS-Zentrum ersetzt keinen Arztbesuch oder andere Fachkraft aus Pädagogik und Recht oder eine sonstige Beratung. Ob der Inhalt bei Ihnen oder ihrem Kind zutrifft, muss jeder für sich im Einzelfall abwägen und eigenverantwortlich entscheiden / prüfen lassen.
  • Festlegen der Lernerwartung für die Stunde, des zu verwendenden Materials und des Verhaltens
  • Ggf. vorhandene Hilfestellungen erklären
  • Kurze Zusammenfassung vor Unterrichten neuer Lerninhalte auf zuvor gelernte, wichtige Dinge
  • Audiovisuelle Vorführungen, z.B. durch Versuche oder Filme
  • Nachvollziehen der Leistung des Schülers ("wie kamst Du zu diesem Ergebnis?")
  • Zwischendurch Fragen zum Verständnis stellen (genug Zeit zum Antworten geben!)
  • Augenkontakt während der Ersterklärung
  • Vereinfachte Anweisungen bei komplexen Aufgaben
  • Durchgehende Einschätzung der Schülerleistung verzeichnen
  • Anleitung zur selbständigen Fehlersuche und Fehlererkennung
  • Lärmpegel minimieren!
  • Zeitablaufhinweise geben (z.B. "noch 10 Minuten")
  • Verhaltenssignale setzen, falls nötig
  • Langsamen Schülern helfen, sich zu konzentrieren, evtl. Lernpartner zur Seite stellen
  • In der Freiarbeit eindeutige Anweisungen geben, wo der Schüler was arbeiten soll


Werbung (Amazon)

Störungsfreier Unterricht trotz ADHS: Mit Schülern Selbstregulation trainieren – ein Lehrermanual