Einschlafschwierigkeiten bei ADHS-Kindern

ADHS-Zentrum ersetzt keinen Arztbesuch oder andere Fachkraft aus Pädagogik und Recht oder eine sonstige Beratung. Ob der Inhalt bei Ihnen oder ihrem Kind zutrifft, muss jeder für sich im Einzelfall abwägen und eigenverantwortlich entscheiden / prüfen lassen.

Bei Kindern und Jugendlichen gibt es gute Möglichkeiten sie in den Schlaf zu begleiten. Am besten eignen sich dazu stets die gleichen abendlichen Rituale, welche sich auch langfristig nicht ändern sollten. Ändern sie sich, verlieren sie automatisch an Einfluss.



"Kitzeltherapie"


Eine mögliche "sanfte" Lösung besteht darin, ihn abends vor dem Schlafen gehen durchzukitzeln. Das fordert allerdings viel Kraft seitens der Eltern. Danach wird er ins Bett verfrachtet und dort hat er zu bleiben. Das ist ein frage des Trainings. Funktioniert nach etwa 2-4 Monaten.



Mit Musik oder Hörspiel einschlafen


Nicht alle hyperaktiven Kinder können sich durch abendliche Aktivitäten wie z.B. der gerade genannten "Kitzeltherapie" so kaputt machen, das sie schnell schlafen können. Es gibt mindestens ebenso viele Kinder mit ADHS, die durch "zuhören" gut einschlafen können. Eine gute Methode ist eine ruhige Musik, die den Geist und den Körper zur Ruhe animiert und letztlich zu einem besseren, nicht schnelleren, Schlaf finden lässt.


Hörspiele sind dazu übrigens absolut ungeeignet. Denn ADHS-Kinder horchen bei Hörspielen nicht nur, sondern sie denken mit. D.h. sie "schalten nicht ab", und konzentrieren sich auf das gehörte Wort.



Sportliche Aktivität und Vorlesen


Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass das Kind am Tag so viel Bewegung haben muss wie irgend möglich. Eine Sportbetätigung (gerade auch Kampfsportarten eignen sich in zweierlei Hinsicht: Ausmisten + Disziplin). Abends wird dann vor dem Schlafen gehen eine Geschichte vorgelesen, oder abwechselnd gelesen. Lesen strengt Menschen mit ADHS unglaublich an, sie werden dann schnell müde. Auch langes Zuhören macht sie schnell müde.



Abendliche Gabe von Medikamenten


Andere Möglichkeit besteht tatsächlich in der Gabe von Medikamenten. Dabei langen gewöhnlich geringe Dosen. Warum gibt man dies am abend? Nun, wer ADHS selbst hat, der weiß das einem nach dem hinlegen unendlich viele Gedanken durch den Kopf jagen. Nicht selten stehen Kinder als auch Erwachsene wieder auf, obwohl sie eigentlich Hundemüde sind - sie sind von Gedanken und innerer Unruhe getrieben.


Um diesen Gedankenwirbel abzustellen und innerlich zur Ruhe zu kommen gibt man eine geringe Dosis Methylphenidat. Mit "Narkose"-Schlaf hat das absolut nichts zu tun. Diese Maßnahme kann greifen, muss aber nicht. Es kommt auf die Menge des Medikamentes an die gegeben wird.


Doch bevor sie diese Option wählen, sprechen sie diese unbedingt vorher mit dem behandelnden Arzt ab! Behandeln Sie nicht eigenmächtig ihr Kind mit Medikamenten!



Schnuller und Babyflasche bei ADHS


Eine Möglichkeit, die im Grunde genommen nicht diskutiert wird weil sie der gesellschaftlichen Norm nicht entspricht, ist die Gabe des Schnullers als Einschlafhilfe. Oder die abendliche Babyflasche als Ritual zur Beendigung des Tages


Ob Schnuller oder Babyflasche: Mit beidem finden auch größere ADHS-Kinder zur Ruhe.


Da diese Möglichkeit gegen die gesellschaftlichen Normen verstößt, wird öffentlich darüber nicht gesprochen, obwohl der Schnuller und die Babyflasche bei den meisten ADHS-Kindern deutlich länger (bis ins Grundschulalter hinein) im Einsatz sind als bei gesunden Kindern.


In den meisten Familien ist es so, das sich die Kinder im Verlauf des Abends teilweise schon Bettfertig machen. D.h. sie ziehen sich den Schlafanzug an, gehen dann aber noch lange nicht ins Bett zum Schlafen.


Leicht abgeändert könnte das allabendliche Ritual so aussehen, das die Kinder sich erst dann den Schlafanzug anziehen, wenn sie wirklich anschließend auch sofort ins Bett gehen. Denn dies signalisiert "Der Tag heute ist vorbei. Jetzt wird geschlafen".



Werbung (Amazon)


Auch interessant:

    Kommentare 1

    • Gekitzelt werden will der Zwerg gern. Das ist oft Teil des Couchrituals.


      Ein Nachtlicht gibt es seit 7 Jahren. Eine mit viel Liebe selbst gebastelte USB-Lichterkette, die er von guten Bekannten bekam.


      Vorlesen tut er sich selbst. Er hat trotz der Probleme in der Schule den Spaß daran nicht verloren und tut das trotz des nebenbei laufenden Hörspiels. (immer ein altes, das er schon kennt)