ADHS-Zentrum ADHS-Zentrum App für Windows 10   Beschwerdestelle   Impressum   Datenschutz

 

 

    ADHS-Zentrum

      News

      ADHS

      Kinder

      Jugendliche

      junge Erwachsene

      Erwachsene

      Familie

      Pädagogen

      Recht

      Stellungnahmen

      Kritik

  
 Aktuelle Meldungen zum Thema ADHS

22.06.2017

ADHS-Patienten haben häufiger Unfälle?

Eine neue Studie aus den USA, genauer gesagt aus Philadelphia, hat ein brisantes Ergebnis hervorgebracht. Junge Erwachsene bauen häufiger Verkehrsunfälle als gesunde Artgenossen.

 

Ergebnis und Umstände

Die Kernaussage, nämlich dass ADHS-Patienten häufiger in Unfälle verwickelt sind, belegt das eindeutige Ergebnis: Von 1.785 ADHS-Patienten waren 764 (42,8 Prozent) an Verkehrsunfällen beteiligt. In der Vergleichsgruppe waren es 4.715 von 13.221 Personen. Also 35,7 Prozent. Im Ärzteblatt kann man das genauer nachlesen.

Eben diese Feststellung ist in Summe jedoch kaum als verwertbar zu bezeichnen. 12,1 Prozent der ADHS-Patienten gaben an, dass in den 30 Tagen vor der Befragung ein Rezept für ein ADHS-Medikament eingelöst hätten.

Die Studie berücksichtigt also nur, ob ADHS vorliegt. Und sonst nichts. Der entscheidende Knackpunkt, ob die Unfallbeteiligung - also unabhängig von der Schuldfrage - unter Medikation stattfand oder das nicht, wird nicht berücksichtigt.


Werbung

Wackelpeter & Trotzkopf in der Pubertät

Wie Eltern und Jugendliche Konflikte gemeinsam lösen können. Mit Online-Material

amazon.de

 


 

Wenn aber nur 12,1% der ADHS-Patienten ein Rezept eingelöst haben, kann man wohl davon ausgehen, dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass fast alle ohne medikamentösen Einfluss gefahren sind. Dies entspricht letztlich auch den Vorgaben. Denn fahren unter BTM-Einfluss ist auch in den USA verboten – nicht nur in Deutschland.

 

Umkehrschluss ist offen

Jetzt könnte man behaupten, das im Umkehrschluss die Häufigkeit der Unfallbeteiligung sinkt, wenn die erwachsenen ADHS-Patienten ihre Medikamente genommen hätten. Wissenschaftlich gesehen ist das lediglich nur eine Vermutung ohne Beleg.

   

Social    Board    Twitter    Facebook

 Anzeigen

amazon.de

 


Erfolgreich lernen mit ADHS

Der praktische Ratgeber für Eltern

amazon.de

 


ADS - Eltern als Coach

Praktisches Workbook für Eltern

amazon.de

 


Komm, das schaffst Du!

Aufmerksamkeitsprobleme und ADHS: Ergotherpeutische Alltagshilfen für mehr Konzentration, Selbstständigkeit und Selbstvertrauen

amazon.de

 


Wackelpeter und Trotzkopf

Hilfen für Eltern bei ADHS-Symptomen, hyperkinetischem und oppositionellem Verhalten

amazon.de

 


ADS - So stärken Sie Ihr Kind

Was Eltern wissen müssen und wie sie helfen können

amazon.de

 


ADS

Topfit beim Lernen

amazon.de

 


Lass mich, doch verlass mich nicht

ADHS und Partnerschaft

amazon.de

 


Handbuch für Erwachsene

Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS

amazon.de

 


Impressum  |   Datenschutz  |   Beschwerdestelle  
negteit.de