ADHS-Zentrum ADHS-Zentrum App für Windows 10   Beschwerdestelle   Impressum   Datenschutz

 

 

    ADHS-Zentrum

      News

      ADHS

      Kinder

      Jugendliche

      junge Erwachsene

      Erwachsene

      Familie

      Pädagogen

      Recht

      Stellungnahmen

      Kritik

  
 Aktuelle Meldungen zum Thema ADHS

14.02.2016

Zwischenzeugnis: Zwischen Erfolg und Resignation

Im Februar gibt es jedes Jahr Zwischenzeugnisse. Für schlechte Noten gibt es Frust, Tränen und vielleicht sogar Resignation. Trotzdem: Nicht alle ADHS-Kinder sind automatisch schlecht in der Schule. Es gibt auch jene, dessen ADHS gut behandelt wird. Und selbige schaffen auch gute Noten. Und genau für jene brechen kurzzeitig tolle Zeiten an.

 

Zeugniszeit ist auch Rabattschlacht

Gerade auch zur Zeugniszeit gibt es gute Nachrichten für alle, welche gute Zeugnisnoten mit nach Hause bringen. Denn jene, welche gut waren, haben jetzt für kurze Zeit an der Rabattschlacht teil zu nehmen. Vom Schreibwarenladen, über das Schwimmbad bis hin zum Kino locken vergünstigte Preise. Natürlich nur gegen Vorlage guter Noten.

Kürzlich berichtete Eltern-Zentrum in einem Artikel über genau dieses Phänomen des Einzelhandels. Der Hintergrund ist natürlich, dass man davon ausgeht, dass mehr als ein Kind ins Kino kommt. Und dadurch rechnen sich die Preisnachlässe für gute Schülerinnen und Schüler dann wieder.

Der Kommerz sollte Eltern aber nicht davon abhalten, hier ein Schnäppchen zu schlagen. Wenn die Kinder einmal etwas günstiger wegkommen, dann kann uns als Eltern das nur recht sein.

 

Belohnung von Außen

Bei ADHS spielen solche Aktionen natürlich noch eine andere Rolle: Es ist die Reaktion von Außen, die durchaus von den Kindern wahrgenommen wird. Die Anerkennung von Personen außerhalb des Familienkreises sind ebenso wichtig, wie jene aus der Familie. Und darum lohnt es sich schon in zweierlei Hinsicht.

 

Resignation gibt es auch

Schlechte Noten kann man nicht auch noch belohnen? Stimmt. Aber es ist für das Kind schon Strafe genug, dass es ein Gefühl des Versagens hat. Gewöhnlich nehmen sich ADHS-Kinder schlechte Noten noch mehr zu Herzen, als die guten. Strafen, Verbote und Drohungen sind hier der falsche Weg. Das Kind ist schon in den Brunnen gefallen. Da muss man jetzt nicht auch noch das Seil ohne das Kind hochziehen.

 


Werbung

ADS - Topfit beim Lernen

amazon.de

 


 

Auch wenn die Noten nicht so gut sind, lohnt sich beispielsweise ein Kinobesuch trotzdem. Vielleicht nicht als Belohnung, aber als Zerstreuung. Frust und Versagensgefühle müssen ebenso verarbeitet werden wie der Erfolg. Ersteres ist nur viel schwerer – besonders bei emotionalen ADHS-Kindern.

Statt Strafen und anderer unsinniger Sachen, die sich Eltern gewöhnlich einfallen lassen, wäre es besser, wenn man die Situation objektiv bewertet: Wieso ist das erst zum Zwischenzeugnis aufgefallen, dass die schulischen Leistungen nicht so gut sind? Und wie kann man das abstellen?

 

   

Social    Board    Twitter    Facebook

 Anzeigen

amazon.de

 


Erfolgreich lernen mit ADHS

Der praktische Ratgeber für Eltern

amazon.de

 


ADS - Eltern als Coach

Praktisches Workbook für Eltern

amazon.de

 


Komm, das schaffst Du!

Aufmerksamkeitsprobleme und ADHS: Ergotherpeutische Alltagshilfen für mehr Konzentration, Selbstständigkeit und Selbstvertrauen

amazon.de

 


Wackelpeter und Trotzkopf

Hilfen für Eltern bei ADHS-Symptomen, hyperkinetischem und oppositionellem Verhalten

amazon.de

 


ADS - So stärken Sie Ihr Kind

Was Eltern wissen müssen und wie sie helfen können

amazon.de

 


ADS

Topfit beim Lernen

amazon.de

 


Lass mich, doch verlass mich nicht

ADHS und Partnerschaft

amazon.de

 


Handbuch für Erwachsene

Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS

amazon.de

 


Impressum  |   Datenschutz  |   Beschwerdestelle  
negteit.de