ADHS-Zentrum ADHS-Zentrum App für Windows 10   Beschwerdestelle   Impressum   Datenschutz

 

 

    ADHS-Zentrum

      News

      ADHS

      Kinder

      Jugendliche

      junge Erwachsene

      Erwachsene

      Familie

      Pädagogen

      Recht

      Stellungnahmen

      Kritik

  
 Aktuelle Meldungen zum Thema ADHS

05.08.2014

Soziale interaktion aktiviert Belohnungssystem

Soziale Interaktion ist wichtig - das ist nichts neues. Neu ist aber, das zwei Personen, welche miteinander agieren etwas gemeinsam haben. Und das auch noch unabhäging davon, ob eine Person dabei profitiert oder nicht. Bei beiden Personen ist das Belohnungssystem aktiviert!

 

Soziale Interaktion hat einen hohen Stellenwert

Jüliche Neurowissenschaften haben erstmals wissenschaftlich nachgewiesen, das soziale Interaktion das Belohnungssystem anregt und "einschaltet". Dies gilt jedoch nur bei der Interaktion mit Menschen. Bei der Interaktion mit Maschinen hingegen, blieb das Belohnungssystem auf "aus".

Mit einem Bildgebungsverfahren, MRT genannt, konnte bei den Probenaden eben jene Veränderung im Gehirn nachgewiesen werden.

Das größte Problem bestand dabei darin, das sich die Probanden während des MRTs nicht bewegen durften, und trotzdem interagieren mussten. Um dies zu realisieren wurde eine neue Technik angewendet, welche man bereits aus der Werbeindustrie kennt: Das "Eye-Tracking". Vereinfacht ausgedrückt wird hier das Auge und seine Reaktion verfolgt. Und dies reichte bereits aus, um weitere Aktivitäten im Gehirn anzuregen und so sichtbar zu machen.

Die Versuchspersonen hatten den Auftrag, allein durch Blickkontakt mit einem animierten Gesicht auf einem Monitor zu kommunizieren. Dies geschah aufgrund der Abhängigkeit von der Augenbewegungen und Blickrichtungen, die der Proband ausführte.

Soziale Interaktion ist damit erstmals messbar geworden.

Quelle: http://www.sciencedirect.com/

 


Werbung

Bücher

Bücher bei Amazon

ADHS-Bücher bei amazon.de

 


 

Große Folgen

Was eigentlich als Forschungsteil bzgl. Autismus begann, zieht nun weite Kreise bishin in die Alltagspädagogik. Denn die Erkenntnisse lassen vor allem einen Schluß zu: Nur weil Kinder vorne sitzen, kriegen sie nicht mehr mit, als wenn sie im hinteren Teil des Klassenraums ihren Platz haben. Wichtig allein ist die Interaktion mit dem (menschlichen) Lehrer.

 

   

Social    Board    Twitter    Facebook

 Anzeigen

amazon.de

 


Erfolgreich lernen mit ADHS

Der praktische Ratgeber für Eltern

amazon.de

 


ADS - Eltern als Coach

Praktisches Workbook für Eltern

amazon.de

 


Komm, das schaffst Du!

Aufmerksamkeitsprobleme und ADHS: Ergotherpeutische Alltagshilfen für mehr Konzentration, Selbstständigkeit und Selbstvertrauen

amazon.de

 


Wackelpeter und Trotzkopf

Hilfen für Eltern bei ADHS-Symptomen, hyperkinetischem und oppositionellem Verhalten

amazon.de

 


ADS - So stärken Sie Ihr Kind

Was Eltern wissen müssen und wie sie helfen können

amazon.de

 


ADS

Topfit beim Lernen

amazon.de

 


Lass mich, doch verlass mich nicht

ADHS und Partnerschaft

amazon.de

 


Handbuch für Erwachsene

Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS

amazon.de

 


Impressum  |   Datenschutz  |   Beschwerdestelle  
negteit.de