ADHS-Zentrum ADHS-Zentrum App für Windows 10   Beschwerdestelle   Impressum   Datenschutz

Social

    Board    Twitter    Facebook     Google+

    ADHS-Zentrum

      News

      ADHS

      Kinder

      Jugendliche

      junge Erwachsene

      Erwachsene

      Familie

      Pädagogen

      Recht

      Stellungnahmen

      Kritik

  

 

ADHS-Zentrum mit Google durchsuchen

 

 Aktuelle Meldungen zum Thema ADHS

Dank an „Raubkopierer“?

Es ist an der Zeit einmal Danke zu sagen. Danke, an all jene, welche hier regelmäßig reinschauen, an all jene, die hier Informationen suchen, finden und für sich zu Hause oder im Beruf nutzen. Danke für das entgegengebrachte Vertrauen.

„Raubkopierern“ kann ich jedoch nicht danken. Personen, welche komplette Texte von ADHS-Zentrum kopieren, und anderenorts wie in Foren, Social-Networks oder sogar auf ihren eigenen Websites veröffentlichen.

Dabei geht es nicht um wirtschaftliche Interessen wie so mancher jetzt glauben wird. Nein! Es geht um etwas ganz anderes ....

 

Vollzitate haben keine Wirkung

Viele „Raubkopierer“ begründen die Kopie damit, dass es rechtlich erlaubt sei, sog. „Vollzitate“ zu veröffentlichen. Das ist erst mal falsch. Warum diese Aussage falsch ist, können Sie hier nachlesen.

Für Suchmaschinen wie Google und Bing sind nur Inhalte interessant, welche nicht zu hunderten im Netz als Kopie zu finden sind. Suchmaschinen strafen den sogenannten „Double Content“ (doppelter Inhalt) ab, indem er in den Suchergebnissen weit hinten aufgeführt, oder gleich aus dem Suchindex entfernt wird.

Suchmaschinen interessieren sich vor allem für echten „Unique Content“ (Inhalt, den es nur einmal gibt), und auf den in hoher Anzahl verlinkt wird. Dieser Content erhält dadurch ein hohes Ranking und wird in den Suchergebnisseiten weit vorne angezeigt.

Wer also Inhalte kopiert, sorgt dafür, dass dieser relevante Inhalt suchenden Eltern von ADHS-Kindern, betroffenen ADHS-Erwachsenen, interessiertem Fachpersonal aus Erziehung und Therapie nicht gefunden werden kann.

 

Leon Eisenberg ... ein Beispiel

Während die "ADHS-Verschwörer" Leon Eisenberg nachsagen, er habe auf dem Sterbebett gebeichtet, ADHS sei eine Erfindung der Pharmaindustrie um Geld zu verdienen, wurde ein entsprechender Text auf vielen Blogs, Foren und Websites verbreitet. Es war jedoch immer der gleiche Text.

ADHS-Zentrum hat zu dem Thema ausführlich recherchiert, und geprüft, was an der Sache dran ist. Das Ergebnis dazu können Sie hier nachlesen.

Dieser Text von ADHS-Zentrum wurde in vielen Foren verlinkt. Ebenso fanden Verlinkungen in Blogs, in Social-Networks und Erwähnungen auf Websites statt.

Der Text von ADHS-Zentrum wurde nicht kopiert, sondern verlinkt. Die Folge: Wer nach dem Begriff "adhs leon eisenberg" sucht, der findet den Artikel von ADHS-Zentrum ganz oben in den Suchergebnissen. Bei Google Platz 1 und bei Bing derzeit auf Platz 2. (geprüft am 14.12.2013)

Werden komplette Texte kopiert, so ist das in erster Linie ein großes Lob für den Verfasser. Der Text ist so gut, das er weiter verbreitet wird. Nur sind komplette Kopien im Netz absolut kontraproduktiv. Und suchende Eltern, Erwachsene, etc. finden die guten kopierten Texte nicht, weil sie aufgrund von "Double Content" abgestraft werden.

 

ADHS-Zentrum nutzt keine Spionage-Tools

ADHS-Zentrum nutzt keinerlei Spionagetools, mit denen die Suchmaschinen detaillierte Informationen über die Besucher und ihr Surfverhalten erfassen und auswerten können.

ADHS-Zentrum achtet die Privatsphäre eines jeden Nutzers in einer Art und Weise, die weit über das hinausgeht, was der Gesetzgeber Deutschlands und der EU vorschreibt.

Aufgrund dieser Arbeitsweise hat ADHS-Zentrum als Objekt für Suchmaschinen einen schweren Stand. Denn wer sich als Webmaster weigert seine Nutzer auszuspionieren, bekommt automatisch ein schlechteres Ranking in den Suchmaschinenergebnissen.

ADHS-Zentrum nimmt das jedoch in Kauf. Denn Userschutz geht vor!

Aufgrund dieser Arbeitsweise ist für ADHS-Zentrum schon schwer genug, in den Suchergebnissen ganz vorne zu erscheinen. Kopierte Inhalte erschweren die Arbeit nochmal zusätzlich.

Zusammenarbeit statt kopieren

Es wäre erheblich sinnvoller, wenn Websitebetreiber, Forenbetreiber und bewanderte Nutzer in Social-Media enger zusammenarbeiten würden, anstatt sich gegenseitig zu bestehlen und gegen das Urheberrecht zu verstoßen.

Fazit

Bitte die Texte von ADHS-Zentrum nicht kopieren, sondern verlinken. Davon haben alle mehr - insbesondere jene, welche sich als "Neulinge" mit dem Thema ADHS beschäftigen müssen.

Vielen Dank für das Zuhören.

:-)

 


Werbung

Bücher

Bücher bei Amazon

ADHS-Bücher bei amazon.de

 


 

Alternative

Übrigens: Es gibt die Möglichkeit, den Raubkopierern ein Ende zu setzen. Das geht ganz einfach. Denn Raubkopierer zahlen nicht für Inhalte. Also mache ich ADHS-Zentrum künftig kostenpflichtig. Wenn die Raubkopierer das wollen, dann wird es auch umgesetzt.

Die Raubkopierer sollen sich entscheiden ...

 

   
 Anzeigen

Erfolgreich lernen mit ADHS

Der praktische Ratgeber für Eltern

amazon.de

 


ADS - Eltern als Coach

Praktisches Workbook für Eltern

amazon.de

 


Komm, das schaffst Du!

Aufmerksamkeitsprobleme und ADHS: Ergotherpeutische Alltagshilfen für mehr Konzentration, Selbstständigkeit und Selbstvertrauen

amazon.de

 


Wackelpeter und Trotzkopf

Hilfen für Eltern bei ADHS-Symptomen, hyperkinetischem und oppositionellem Verhalten

amazon.de

 


ADS - So stärken Sie Ihr Kind

Was Eltern wissen müssen und wie sie helfen können

amazon.de

 


ADS

Topfit beim Lernen

amazon.de

 


Lass mich, doch verlass mich nicht

ADHS und Partnerschaft

amazon.de

 


Handbuch für Erwachsene

Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS

amazon.de

 


Impressum  |   Datenschutz  |   Beschwerdestelle  
negteit.de