ADHS-Zentrum ADHS-Zentrum App für Windows 10   Beschwerdestelle   Impressum   Datenschutz

Social

    Board    Twitter    Facebook     Google+

    ADHS-Zentrum

      News

      ADHS

      Kinder

      Jugendliche

      junge Erwachsene

      Erwachsene

      Familie

      Pädagogen

      Recht

      Stellungnahmen

      Kritik

  

 

ADHS-Zentrum mit Google durchsuchen

 

29.03.2010 ADHS - Nur ein Kommunikationsproblem des Gehirns?

Erstmals haben Forscher nachgewiesen, dass die Kommunikation bestimmter Hirnregionen bei ADHS gestört ist. Wenn diese Studie Recht behält, so wäre dies der physische Beweis für die Existenz von ADHS. Außerdem würde dies dazu führen, dass das Diagnoseverfahren geändert werden muss(!). Und zwar dahingehend, dass die Diagnoseleitlinien an die neuen Erkenntnisse angeglichen werden müssen.

Wenn Kinder mit ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom) Tests zur Aufmerksamkeit durchlaufen, können laut Studie bestimmte Regionen des Gehirns keine normale Verbindung zur Kommunikation herstellen.

Die Forscher zeichneten mittels EEG die Alpha-Wellen des Gehirns auf und stellten fest, dass manche Regionen des Gehirns nicht miteinander kommunizieren würden. Die Alpha-Wellen können im EEG immer dann festgestellt werden, wenn die Gehirnbereiche keine Kommunikation mit anderen Gehirnbereichen aufweisen. Dadurch können nachweislich Informationen im „ADHS-Gehirn“ nicht weitergegeben oder verarbeitet werden.

Für diese Studie machten Kinder mit ADHS einen Test zur Aufmerksamkeit, während sie mittels EEG beobachtet wurden. Ebenso gab es eine Kontrollgruppe von Kindern ohne ADHS.

Dies gilt (angeblich) als der erste wissenschaftliche Nachweis, dass bei ADHS-Patienten das Gehirn nicht optimal funktioniert.

Durchgeführt wurde die Studie in Kooperation von Center for Mind and Brain und am M.I.N.D.-Institut der University of California-Davis.

 


Werbung

Bücher

Bücher bei Amazon

ADHS-Bücher bei amazon.de

 


 

Ob und wie diese neuen Erkenntnisse in der Praxis Anwendung finden ist jedoch noch unklar.

Fakt ist allerdings, das im Fall der Richtigkeit dieser Studie künftig genauere Diagnosen möglich sind. Vor allem die Falschdiagnostik, bzw. unzureichend ausgeführte Diagnosestellungen, könnten der Vergangenheit angehören.

 

   
 Anzeigen

Erfolgreich lernen mit ADHS

Der praktische Ratgeber für Eltern

amazon.de

 


ADS - Eltern als Coach

Praktisches Workbook für Eltern

amazon.de

 


Komm, das schaffst Du!

Aufmerksamkeitsprobleme und ADHS: Ergotherpeutische Alltagshilfen für mehr Konzentration, Selbstständigkeit und Selbstvertrauen

amazon.de

 


Wackelpeter und Trotzkopf

Hilfen für Eltern bei ADHS-Symptomen, hyperkinetischem und oppositionellem Verhalten

amazon.de

 


ADS - So stärken Sie Ihr Kind

Was Eltern wissen müssen und wie sie helfen können

amazon.de

 


ADS

Topfit beim Lernen

amazon.de

 


Lass mich, doch verlass mich nicht

ADHS und Partnerschaft

amazon.de

 


Handbuch für Erwachsene

Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS

amazon.de

 


Impressum  |   Datenschutz  |   Beschwerdestelle  
negteit.de