ADHS-Zentrum ADHS-Zentrum App für Windows 10   Beschwerdestelle   Impressum   Datenschutz

 

 

    ADHS-Zentrum

      News

      ADHS

      Kinder

      Jugendliche

      junge Erwachsene

      Erwachsene

      Familie

      Pädagogen

      Recht

      Stellungnahmen

      Kritik

  
Kritik an ADHS: Informationen

Ritalin für gesunde Kinder

Eine schlechte Diagnostik sorgt für mehr Medikamente auf dem Schulhof

Jüngste Beobachtungen zeigen, das in Deutschland immer mehr gesunde Kinder Medikamente wie Ritalin und Medikinet bekommen, obwohl sie kein ADHS haben, oder nur eine unzureichende Diagnose vorliegt. Die Gründe dafür sind sehr unterschiedlich.

 

Lehrer als Diagnostiker

Getreu dem Motto "Wer zappelt, der schluckt" entscheiden oft die Lehrkräfte, wer mittels Medikamenten ruhig gestellt werden soll und wer nicht. Auch wenn Kinder Schwierigkeiten haben, sich in der Klasse zu konzentrieren, wird schnell ADHS hinein interpretiert.

Eltern stehen dann schnell im Zugzwang und rennen mit ihren Kindern von Arzt zu Arzt bis sie endlich Ritalin für ihre Kinder bekommen. Aber heute müssen Eltern oft nur noch kurze Wege gehen, um bald ein Rezept in der Hand zu halten. So freizügig und schnell greifen Ärzte heute zum Rezeptblock.

 

Das Märchen vom guten Arzt

Aber nicht nur die Lehrkräfte sind Schuld an der starken Zunahme von Medikamenten auf dem Schulhof. Auch die Ärzteschaft trägt daran eine Mitschuld. Ärzte haben heute für eine Diagnose kaum noch Zeit. Das gilt besonders für Krankheiten wie ADHS, denn diese braucht viel Zeit. Eine gute Diagnose benötigt bis zu drei Monate und bezieht verschiedene medizinische Fachrichtungen mit ein. Das ist teuer, macht viel Aufwand und die Eltern werden davon nicht ruhiger. Der Rezeptblock ist schnell und bequem.

Interessant ist dabei auch, dass Ärzte heute andere Möglichkeiten als Ursache vorschnell ausschließen. Denn nicht alles was Ähnlichkeiten mit ADHS hat, ist auch ADHS. Die häusliche Situation wird oftmals überhaupt nicht mehr durchleuchtet. Und die Schulprobleme werden immer öfter nicht an der Wurzel gepackt, sondern es wird einfach ein Rezept für ein nicht ganz ungefährliches Medikament ausgestellt.

Auch wird den Eltern nicht offen gesagt, sie sollen ihre Kinder besser erziehen. Entsprechende - vorhandene - Angebote werden von Eltern nur selten genutzt. Eltern erwarten von einem Arzt ein Rezept. Und nur das zählt heute bei einem Arztbesuch.

 

Das Elternhaus ist bei ADHS gefordert

Eltern wollen eine schnelle Lösung. Doch für ungezogene Kinder gibt es keine Medikamente. Und wenn es in der Klasse laut ist, dann liegt die Ursache beim Lehrer und an der Erziehung der Kinder. Und Kinder die mal mit dem Bein wackeln oder aufgeregt sind, die haben kein ADHS, die treibt etwas anderes an.

Eltern schleifen ihre Kinder heute bei jedem *pieps* gleich zu einem Arzt und bestehen auf ein Rezept gegen was auch immer.

Erziehung ist kein Kinderspiel. Es ist aufwändig und es ist in gewissem Sinne auch Arbeit. Pillen können Erziehung nicht ausgleichen!

 


Werbung

ADS - So stärken Sie Ihr Kind

Was Eltern wissen müssen und wie sie helfen können (HERDER spektrum)

amazon.de

 


 

Fazit:

ADHS hat nichts mit schlechter Erziehung oder einem ungezogenen Kind zu tun!

 

zurück (ADHS Kritik)

 

   

Social    Board    Twitter    Facebook

 Anzeigen

amazon.de

 


Erfolgreich lernen mit ADHS

Der praktische Ratgeber für Eltern

amazon.de

 


ADS - Eltern als Coach

Praktisches Workbook für Eltern

amazon.de

 


Komm, das schaffst Du!

Aufmerksamkeitsprobleme und ADHS: Ergotherpeutische Alltagshilfen für mehr Konzentration, Selbstständigkeit und Selbstvertrauen

amazon.de

 


Wackelpeter und Trotzkopf

Hilfen für Eltern bei ADHS-Symptomen, hyperkinetischem und oppositionellem Verhalten

amazon.de

 


ADS - So stärken Sie Ihr Kind

Was Eltern wissen müssen und wie sie helfen können

amazon.de

 


ADS

Topfit beim Lernen

amazon.de

 


Lass mich, doch verlass mich nicht

ADHS und Partnerschaft

amazon.de

 


Handbuch für Erwachsene

Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS

amazon.de

 


Impressum  |   Datenschutz  |   Beschwerdestelle  
negteit.de