ADHS-Zentrum ADHS-Zentrum App für Windows 10   Beschwerdestelle   Impressum   Datenschutz

Social

    Board    Twitter    Facebook     Google+

    ADHS-Zentrum

      News

      ADHS

      Kinder

      Jugendliche

      junge Erwachsene

      Erwachsene

      Familie

      Pädagogen

      Recht

      Stellungnahmen

      Kritik

  

 

ADHS-Zentrum mit Google durchsuchen

 

Kritik an ADHS: Informationen

Methylphenidat sch�digt das Gehirn

Oft werden Studien zitiert in denen man herausgefunden haben will, das Methylphenidat Einfluss auf das Gehirn nimmt. Mal ist die anatomische Entwicklung bedroht, in der nächsten Studie sind es einzelne Regionen die zerstört werden sollen und beim nächsten Mal sind es nur einige Funktionen ...

Wenn auch nur eine dieser Studien auf den Menschen übertragbar wäre - dann wäre Methylphenidat von jetzt auf sofort weg vom Markt. Ein Medikament, welches solche Schäden anrichten könnte, würde niemals Zugang auf dem deutschen Arzneimittelmarkt erhalten.

Aber die Studien in welchen man oben beschrieben Folgen herauslesen oder herauszitieren kann gibt es trotzdem. Die Frage ist doch dann: Warum? Wie kann man etwas herausfinden, was nicht stimmt und das dann auch noch publizieren und auf Lorbeeren hoffen?

Nehmen wir einmal an ich würde eine Pollenallergie haben. Da kriege ich dann eine laufende Nase, muss dauernd niesen *hatschibu*, kriege Hautauschlag. Und außerdem kriege ich dann Asthmaerscheinungen, Atemnot ... Nehmen wir weiter an, ich ziehe aus dem Haus aus, und wohne über dem Sommer in einem Rapsfeld oder in einem Feld für "Blumen selber schneiden". Es wird ganz sicher nicht so lange dauern, bis ich durchdrehe und die Nerven verliere.


Werbung

ADS und ADHS

Strategien für einen entspannten Alltag: Family Guide - Elternratgeber

amazon.de

 


 

Jetzt stellen wir uns mal weiter vor, das man Ratten den ganzen lieben langen Tag mit dem Wirkstoff Methylphenidat füttert. Was glauben Sie, wie lange halten die das aus, bis die "am Rad drehen" und die Nerven verlieren? Und durch den überschüssigen Botenstoffanteil im Gehirn müssen zwangsläufig Veränderungen auftreten. Alles andere grenzt an der völligen Unmöglichkeit.

 

zurück (ADHS Kritik)

 

   
 Anzeigen

Erfolgreich lernen mit ADHS

Der praktische Ratgeber für Eltern

amazon.de

 


ADS - Eltern als Coach

Praktisches Workbook für Eltern

amazon.de

 


Komm, das schaffst Du!

Aufmerksamkeitsprobleme und ADHS: Ergotherpeutische Alltagshilfen für mehr Konzentration, Selbstständigkeit und Selbstvertrauen

amazon.de

 


Wackelpeter und Trotzkopf

Hilfen für Eltern bei ADHS-Symptomen, hyperkinetischem und oppositionellem Verhalten

amazon.de

 


ADS - So stärken Sie Ihr Kind

Was Eltern wissen müssen und wie sie helfen können

amazon.de

 


ADS

Topfit beim Lernen

amazon.de

 


Lass mich, doch verlass mich nicht

ADHS und Partnerschaft

amazon.de

 


Handbuch für Erwachsene

Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS

amazon.de

 


Impressum  |   Datenschutz  |   Beschwerdestelle  
negteit.de