ADHS-Zentrum ADHS-Zentrum App für Windows 10   Beschwerdestelle   Impressum   Datenschutz

Social

    Board    Twitter    Facebook     Google+

    ADHS-Zentrum

      News

      ADHS

      Kinder

      Jugendliche

      junge Erwachsene

      Erwachsene

      Familie

      Pädagogen

      Recht

      Stellungnahmen

      Kritik

  

 

ADHS-Zentrum mit Google durchsuchen

 

ADHS bei Kindern

Wutanfall bei ADHS-Kindern

Viele Eltern, deren Kinder von ADHS betroffen sind, können ein Lied davon singen: Wutanfälle! Und die meisten Eltern wissen nicht damit umzugehen oder gehen die Sache falsch an. Deshalb ist es wichtig sich erst mal klar zu machen, was ein Wutanfall eines ADHS-Kindes überhaupt bedeutet.

 

Wie sieht ein Wutanfall aus?

Ein Wutanfall eines ADHS-Kindes ist neben dem "üblichen" sichtbaren wie schreien, schlagen, weinen, randalieren, ... von einer Besonderheit geprägt: ADHS-Kinder sind in der Zeit des Wutanfalls gewöhnlich nicht ansprechbar. Die Kinder befinden sich hier in einer extremen Situation, in der sie nicht aufnahmefähig sind.

Auch gut gemeintes Zureden oder Beruhigungsversuche laufen gewöhnlich nicht nur ins Leere, sondern sorgen sogar dafür, dass das Kind sich weiter in den Wutanfall hineinsteigert. Gleiches gilt für den Versuch es in die Arme zu schließen (Stichwort "Festhaltetherapie"). Ein aufgebrachtes, verzweifeltes und zappeliges Kind in die Arme zu nehmen ist ungefähr so, als wollten sie eine Bombe umarmen, die gleich explodiert - und sie wird zweifellos explodieren.

Ansprechbar und aufnahmebereit sind ADHS-Kinder nach einem Wutanfall erst dann, wenn sie von selbst - also aus eigenem Antrieb - kommen und sich für ihren Ausraster entschuldigen. Den meisten ADHS-Kindern wird hinterher klar, was sie gerade angerichtet haben. Und dann sind die Eltern gefragt. Meistens sind die Eltern natürlich stinksauer auf ihr Kind. Ganz schlimm ist es, wenn Sachen die vielleicht von Wert waren, zu Bruch gegangen sind. Aber wer jetzt sein Kind wegschickt, verspielt damit Vertrauen und die Chance, das es beim nächsten Mal anders läuft.

 

Was bedeutet ein Wutanfall?

Ein Wutanfall findet seine Ursache in der Tatsache, dass das betroffene Kind von jetzt auf sofort keinen Ausweg mehr weiß. Es fühlt sich hilflos und in die Enge getrieben. Das Kind sieht für sich keinen Ausweg mehr, verzweifelt und verliert schließlich die Nerven.

Ein Wutanfall ist also das Abziehbild dessen, was im Kind selbst vor sich geht. Das was an Emotionen gerade überkocht, ist im Ergebnis der Ausdruck dafür, dass das Kind nicht mehr weiter weiß und sich selbst dessen auch bewusst ist.

Ein solcher Wutanfall muss von den Eltern deshalb als extrem lauter Hilferuf des Kindes verstanden werden, und nicht als Ausdruck von aggressiven oder feindseligen Verhalten gegenüber den Eltern oder anderen Personen wie Lehrkräften oder Erziehern.

 

Was kann man tun und was nicht?

Das einfachste ist es, eine solche Situation überhaupt nicht erst entstehen zu lassen. Das sagt sich natürlich sehr leicht. Aber es wird einfacher, wenn man sich als Mutter oder Vater das ADHS des Kindes vor Augen hält. Gelebte Symptomtoleranz kann bei ADHS ware Wunder wirken.

Das soll natürlich nicht bedeuten, das man als Eltern alles hinnehmen muss. Auf eine Maßregelung erfolgt nicht sofort ein Wutanfall.

 


Werbung

Wohin mit meiner Wut?

Emotionale Entwicklung für Kinder

amazon.de

 


 

Der mit Abstand häufigste Fehler von Eltern besteht darin, das sie schnell auf Konfrontationskurs zum Kind gehen. Das passiert besonders dann, wenn bereits Materieller Schaden entstanden ist. Eine zerstörter Tisch? Eine zerbrochene Fenster? Eine kaputte Tür? Das läßt die elterlichen Gefühle schnell hochkochen. Das Kernproblem ist hier, das sich Eltern und Kind gegenseitig hochpuschen. Und man kann von einem Kind nicht erwarten, das es den ersten Schritt zur Beruhigung und Entspannung der Situation macht.

Für einen Beitrag ist das Thema Wut zu umfangreich. Deshalb möchte ich Ihnen zwei Bücher ans Herz legen, welche tiefere Einblicke ermöglichen.

 

zurück (ADHS Kinder)

 

   
 Anzeigen

Erfolgreich lernen mit ADHS

Der praktische Ratgeber für Eltern

amazon.de

 


ADS - Eltern als Coach

Praktisches Workbook für Eltern

amazon.de

 


Komm, das schaffst Du!

Aufmerksamkeitsprobleme und ADHS: Ergotherpeutische Alltagshilfen für mehr Konzentration, Selbstständigkeit und Selbstvertrauen

amazon.de

 


Wackelpeter und Trotzkopf

Hilfen für Eltern bei ADHS-Symptomen, hyperkinetischem und oppositionellem Verhalten

amazon.de

 


ADS - So stärken Sie Ihr Kind

Was Eltern wissen müssen und wie sie helfen können

amazon.de

 


ADS

Topfit beim Lernen

amazon.de

 


Lass mich, doch verlass mich nicht

ADHS und Partnerschaft

amazon.de

 


Handbuch für Erwachsene

Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS

amazon.de

 


Impressum  |   Datenschutz  |   Beschwerdestelle  
negteit.de