ADHS-Zentrum ADHS-Zentrum App für Windows 10   Beschwerdestelle   Impressum   Datenschutz

 

 

    ADHS-Zentrum

      News

      ADHS

      Kinder

      Jugendliche

      junge Erwachsene

      Erwachsene

      Familie

      Pädagogen

      Recht

      Stellungnahmen

      Kritik

  
Grundinformationen zu ADHS

Montessori-Therapie bei Hyperaktivität

Die Montessori-"Therapie" geht nach dem Leitsatz von Maria Montessori. Er lautet: "Hilf mir, es selbst zu tun." Diese Therapie stellt damit eine besondere Form einer heilpädagogischen Behandlung dar. Das Kind steht im Mittelpunkt und muss selbst handeln. ADHS-Eltern, bzw. Pädagogen welche mit ADHS-Kindern Umgang haben, führen allerdings die wichtige Rolle des "Begleiters". Denn kein Kind wird von alleine groß. Maria Montesori steht für "Erziehung ohne Zwang".

Die kindlichen (altersentsprechenden) Fähigkeiten werden mit Hilfe verschiedener Materialien gefördert. Vor allem jedoch zielt sie auf die Entfaltung der Persönlichkeit (die des Kindes) und seinen interlektuellen Funktionen ab.

 

Die Therapie wird angewendet bei:

  • Wahrnehmungsstörungen,
  • Entwicklungsrückstände,
  • Teilleistungsstörungen,
  • Entwicklungsstörungen,
  • Lernbehinderungen,
  • geistige Behinderung und
  • Verhaltensstörungen

im Kindes- und Jugendalter.

Ferner wird die Montesori-Therapie auch bei Versagensängsten oder Leistungsverweigerung angewandt.

 

Es werden dabei die verschiedensten Bereiche gefördert wie z.B.:

  • Feinmotorik,
  • Wahrnehmung,
  • Konzentration,
  • Selbstvertrauen,
  • strukturierte und selbstständige Arbeitsweisen

Die Pädagogik nach Maria Montessori kann bei Kindern, die von ADHS betroffen sind, bereits nach kurzer Zeit zu großen Erfolgen führen. Voraussetzung dafür ist allerdings, das sich Eltern (ggf. ErzieherInnen) mit der Form der Pädagogik beschäftigen.

Im Verhältnis zum Umgang mit Kindern und Jugendlichen in der Regelschule zur Pädagogik nach Maria Montessori, besteht Seitens der Lehrkräfte in den Regelschulen nicht nur Nachholbedarf in Sachen Menschlichkeit, sondern auch im Umgang mit besonderen Kindern, die einen gesonderte Anforderungen an ihre Umwelt stellen um außergewöhnliches leisten zu können.

Die Pädagogik nach Maria Montessori bietet eine echte Chance für Kinder mit Aufmersamkeits-Defizit-Syndrom. Denn sie verlangt nicht nach einer medikamentösen Behandlung durch Methylphenidat (Handelsname Ritalin, Medikinet, Concerta, etc.) - wie es in der Regelschule allgemein üblich ist.

Maria Montessori war eine italienische Ärztin und Pädagogin. Sie gilt heute als die bedeutendste Erforscherin der frühen Kindheitsentwicklung. Im Jahr 1919 Gründete sie das erste Deutsche Montessori-Komitees. Die erste Montessori-Institution auf deutschsprachigem Boden entstand 1922 in Wien. 1949 wurde Maria Montessori für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen.

Hinweis: Die Montessoritherapie wird als heilpädagogische Behandlungsmöglichkeit über das Jugendamt finanziert.

 

zurück (ADHS)

 

   

Social    Board    Twitter    Facebook

 Anzeigen

amazon.de

 


Erfolgreich lernen mit ADHS

Der praktische Ratgeber für Eltern

amazon.de

 


ADS - Eltern als Coach

Praktisches Workbook für Eltern

amazon.de

 


Komm, das schaffst Du!

Aufmerksamkeitsprobleme und ADHS: Ergotherpeutische Alltagshilfen für mehr Konzentration, Selbstständigkeit und Selbstvertrauen

amazon.de

 


Wackelpeter und Trotzkopf

Hilfen für Eltern bei ADHS-Symptomen, hyperkinetischem und oppositionellem Verhalten

amazon.de

 


ADS - So stärken Sie Ihr Kind

Was Eltern wissen müssen und wie sie helfen können

amazon.de

 


ADS

Topfit beim Lernen

amazon.de

 


Lass mich, doch verlass mich nicht

ADHS und Partnerschaft

amazon.de

 


Handbuch für Erwachsene

Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS

amazon.de

 


Impressum  |   Datenschutz  |   Beschwerdestelle  
negteit.de