ADHS-Zentrum ADHS-Zentrum App für Windows 10   Beschwerdestelle   Impressum   Datenschutz

 

 

    ADHS-Zentrum

      News

      ADHS

      Kinder

      Jugendliche

      junge Erwachsene

      Erwachsene

      Familie

      Pädagogen

      Recht

      Stellungnahmen

      Kritik

  
Grundinformationen zu ADHS

Homöopathie bei ADHS?

Bietet die Homöopathie Alternativen zur Behandlung von ADHS?

Grundsätzlich ist es nicht möglich ein schulmedizinisches Medikament durch ein homöopathisches Mittel zu tauschen. Grund dafür sind die unterschiedlichen Herangehensweisen an die Symptome und an die Krankheit selbst. Schulmedizinische Medikamente heilen - Homöopathie nutzt einen Placeboeffekt (Wirkung ohne Wirkstoff).

Die Homöopathie geht davon aus, dass jeder Organismus - also auch der Mensch - grundsätzlich in der Lage ist, sich selbst zu heilen. Das Einnehmen eines homöopathischen Mittels soll lediglich einen Anstoß geben um wieder Gesund zu werden. Man kann es auch als eine Art Startfunktion sehen, welche den Heilungsprozess in Gang bringen soll.

Außerdem ist es ein Teil der homöopathischen Behandlung die Beeinflussung, bzw. Berücksichtigung, der Lebensumstände, Ernährungsweisen, mögliche Stressfaktoren, etc.in Augenschein zu nehmen. Hier können leicht eindeutige Parallelen zur Psychosomatik und Psychotherapie festgestellt werden. Damit stellt die Homöopathie den Anspruch, sich als ganzheitliche Therapieform zu beschreiben.

Die Erfahrungen der letzten Jahre und Jahrzehnte haben immer wieder gezeigt, das eine multimodale Therapie am erfolgreichsten ist. Eine multimodale Therapie besteht aus mehreren Bereichen. Neben der möglichen medikamentösen Therapie werden Therapien empfehlen wie beispielsweise Ergotherapie, Einzelförderung sowie Familienberatung und weitere Möglichkeiten, die in jedem Einfall separat entschieden werden müssen. In diesem Sinne ist auch die schulmedizinische Therapie als ganzheitlich zu betrachten.

Die Besonderheit an den Homöopathischen Mitteln ist die extreme Verdünnung. Die Verdünnung bewegt sich im Potenzbereichen von Zehner, Hunderter und Hundertausender. Die Verdünnung ist so extrem, das es möglich ist, dass in den Mitteln selbst überhaupt kein Wirkstoff enthalten ist.

Die Inhaltsstoffe - sofern sie denn enthalten sind - kommen aus der Pflanzenwelt, Mineralien, aus Tierischen Produkten, aus Giften, etc.

Homöopathie ist keine Wissenschaft. Bislang konnte nicht nachgewiesen werden, dass Homöopathie - oder ihr Ansatz - wirklich hilft. Bereits vor dem 2. Weltkrieg gab es dahingehend Untersuchungen, die belegen sollten, dass Homöopathie wirksam ist.


Werbung

Die homöopathische Behandlung von Kindern mit ADS / ADHS:

Ein systematisches Therapiekonzept

amazon.de

 


 

Die Homöopathie ist keine gute Wahl. Es gibt weit über 200 verschiedene Mittel, und keines kann einer Krankheit, bzw. Symptom zugeordnet werden. Es ist also nicht möglich zu sagen dass ein Patient bei ADHS ein bestimmtes Mittel einnehmen muss.

Homöopathie ist keine Alternative zu einer medikamentösen Behandlung.

Warum die Krankenkassen in Deutschland die Kosten für den Einsatz von Homöopathischen Mitteln übernehmen ist bislang unklar.

 

zurück (ADHS)

 

   

Social    Board    Twitter    Facebook

 Anzeigen

amazon.de

 


Erfolgreich lernen mit ADHS

Der praktische Ratgeber für Eltern

amazon.de

 


ADS - Eltern als Coach

Praktisches Workbook für Eltern

amazon.de

 


Komm, das schaffst Du!

Aufmerksamkeitsprobleme und ADHS: Ergotherpeutische Alltagshilfen für mehr Konzentration, Selbstständigkeit und Selbstvertrauen

amazon.de

 


Wackelpeter und Trotzkopf

Hilfen für Eltern bei ADHS-Symptomen, hyperkinetischem und oppositionellem Verhalten

amazon.de

 


ADS - So stärken Sie Ihr Kind

Was Eltern wissen müssen und wie sie helfen können

amazon.de

 


ADS

Topfit beim Lernen

amazon.de

 


Lass mich, doch verlass mich nicht

ADHS und Partnerschaft

amazon.de

 


Handbuch für Erwachsene

Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS

amazon.de

 


Impressum  |   Datenschutz  |   Beschwerdestelle  
negteit.de